Herz und Leidenschaft für den Karneval Stadt Bonn benennt Straße nach Beueler Urgestein Erna Neubauer

Beuel · Sie hat die Beueler Weiberfastnacht geprägt: Erna Neubauer wurde nun mit einer Straßenumbenennung für ihr jahrelanges Engagement geehrt. Wer sie kennt, der weiß, dass sie sich für Frauen stark machte und einst auf einem Elefanten durch Beuel ritt.

 An Weiberfastnacht 1975 ritt Ernau Neubauer aus einem Elefanten durch Beuel.

An Weiberfastnacht 1975 ritt Ernau Neubauer aus einem Elefanten durch Beuel.

Foto: Volker Lannert (Repro)/Volker Lannert

Sie ist auf einem Elefanten durch Beuel geritten, hat 25 Wäscherprinzessinnen großgezogen und sich für Frauen im Karneval stark gemacht: Ein Teil des Rheindamms ist nun nach der ehemaligen Obermöhn Erna Neubauer benannt, die in ihrem Stadtteil für Lebensfreude und einen starken Willen bekannt ist. Im Alter von 93 Jahren war Neubauer 2022 verstorben, nachdem sie sich 25 Jahre als Obermöhn für den Beueler Karneval eingesetzt und ihn laut Oberbürgermeisterin Katja Dörner maßgeblich geprägt hatte.