1. Bonn
  2. Beuel

Geislar: Vereine bereiten Senioren netten Nachmittag

Geislar : Vereine bereiten Senioren netten Nachmittag

"Die Senioren sollen lachen und Freude haben" - Das war das Motto des diesjährigen Seniorennachmittags in den Räumen der Hubertus-Klause. Und dieses Versprechen erfüllte sich auch.

Die Ortsvereine unter Leitung des Bürgervereinsvorsitzenden und Mitglied im Arbeitskreis Ortsverein Geislar, Serge Mpouma, hatten sich ein tolles Unterhaltungs- und Bewirtungsprogramm ausgedacht. So spielte das Damenkomitee intelligente Sketche.

In einem davon ging es darum, wie ein Bankkunde am Automaten 300 Euro ziehen möchte und dann beinahe wie in einem Sciencefictionfilm jede Menge intime Fragen von einer Stimme aus dem Automaten über sich ergehen lassen muss. Am Ende des Sketches, nach langem Hin und Her, steht der Unglückliche nur noch mit Skiunterwäsche bekleidet vor dem Automatenmonitor.

Der Sketch kam beim Publikum sehr gut an. Und ein kleiner Junge, der an der Tür stand, schlug die Hände vors Gesicht, als die Darstellerin nur noch in weißer Skiunterwäsche dastand, und rief laut: "Oh Gott". Alle Ortsvereine waren beim Seniorennachmittag vertreten, der TV Geislar und der FC Eintracht Geislar, die Männerreih, der Junggesellenverein, der Männer-Gesang-Verein 1861 Geislar, der noch Mitglieder sucht, und die Freiwillige Feuerwehr. Die Ortsvereine waren an diesem Nachmittag rund um die Uhr im Einsatz für die Senioren.

Diese saßen entspannt und strahlend an langen Tischen bei Kaffee und Kuchen und ließen es sich gutgehen. Mittendrin auch der Beueler Bezirksbürgermeister Werner Rambow und sein Stellvertreter Ralf Laubenthal aus Oberkassel. "Ich nehme mir gerne in Ruhe Zeit, mich mit den Menschen zu unterhalten. Oberflächlichkeit und Hektik ist nicht so mein Ding", meinte Rambow. Jugendliche aus Geislar hatten einige Monate vor dem Fest eifrig Geld gesammelt, um den Nachmittag mitzufinanzieren.

Mittlerweile gibt es übrigens viermal im Jahr einen Seniorentreff in Geislar. "Der heißt Ü65 Treff", erzählte Serge Mpouma. Der aus Kamerun stammende Maschinenbautechniker lebt mit Frau und Kind gerne in Geislar und ist engagierter Chorsänger im örtlichen Männer-Gesang-Verein.