1. Bonn
  2. Beuel

Verkaufsoffener Sonntag in Beuel findet nicht statt

Gewerbe-Gemeinschaft Risiko zu groß : Kein verkaufsoffener Sonntag in Beuel

Eine Umfrage der Gewerbe-Gemeinschaft in Beuel hatte ein eindeutiges Ergebnis: Ohne Bürgerfest funktioniert ein verkaufsoffener Sonntag nicht. Auch Pläne für eine kleinere Ausgabe wurden verworfen.

Normalerweise hätten die Geschäfte in der Beueler Innenstadt anlässlich des Beueler Bürgerfests am Sonntag, 6. September, ihre Türen wie jedes Jahr zu einem verkaufsoffenen Sonntag geöffnet. In diesem Jahr bleiben die Türen allerdings verschlossen.

Da die Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB) das Bürgerfest frühzeitig aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt hatte, organisierte der GGB-Vorstand eine Umfrage unter seinen rund 200 Mitgliedern. Frage: Soll am 6. September trotzdem ein verkaufsoffener Sonntag durchgeführt werden? Die Antwort war laut GGB sehr eindeutig.

„Die meisten Einzelhändler glauben nicht daran, dass ohne Bürgerfest viele Menschen ausschließlich wegen eines verkaufsoffenen Sonntags in die Beueler Innenstadt kommen würden“, sagte GGB-Vorsitzender Werner Koch dem GA.

Die anfänglichen Überlegungen, zumindest auf dem Rathausplatz eine kleinere Veranstaltung durchzuführen, hat die GGB zwischenzeitlich auch verworfen. „Als Veranstalter haben wir die Verantwortung gegenüber den Besuchern. Nach erfolgter Abwägung ist uns das Risiko einfach zu groß“, erklärte Koch, der katastrophale Folgen für Gastronomie und Einzelhandel befürchtet, sollte es zu einem erneuten Lockdown kommen.