1. Bonn
  2. Beuel

Wettbewerb der Musikstation fördert Newcomerbands in Bonn

Bandcoaching in Neu-Vilich : Förderwettbewerb für junge Bands startet in Bonn

Die Musikstation in Neu-Vilich lobt einen Förderwettbewerb für junge Ensembles aus Bonn und dem Umland aus. Bewerbungen sind bis zum 1. Juni möglich.

Trotz Coronakrise – das Bandcoaching der Musikstation im Jugendzentrum HiP in Neu-Vilich geht in die nächste Runde. Zumindest bereiten sich die beiden Macher, Laura Langenbach und Martin Lohnecke, darauf vor. „Coronabedingt haben wir die Anmeldefrist von Anfang Mai auf den 1. Juni 2020 verlängert“, sagt Langenbach. „Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen von regionalen Bands, aber keine Solisten, sowie auf ein spannendes Bandcoaching-Jahr.“ Aus den Bewerbern werden drei Bands ausgesucht. Das Coaching soll dann ab September oder Oktober beginnen und bis April 2021 dauern.

Die Beueler Jugendkulturplattform „Die Musikstation“ setzt sich seit 2009 dafür ein, junge Kunstschaffende auf die Bühne zu bringen. Seit etlichen Jahren gehört auch ein alljährlich stattfindendes Bandcoaching zum Programm. Jetzt werden wieder neue Bands für die nächste Runde gesucht. Gefördert wird das Projekt durch das Kulturamt der Stadt Bonn. Bewerben kann sich jede Band aus dem Raum Bonn und Umland, deren Mitglieder ein Durchschnittsalter von 24 Jahren nicht überschreiten. Dazu muss das Formular auf der Website der Musikstation ausgefüllt werden.

„Ich habe selbst vor etwa sechs Jahren beim Bandcoaching als Musikerin mitgemacht. Das Konzept ist sehr umfangreich, man lernt als junge Band unglaublich viel und bekommt mit den Produktionen auch direkt alles an die Hand, um als Band richtig durchzustarten“, so Laura Langenbach, die das Projekt koordiniert. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die Bands weiterentwickeln, Gelerntes anwenden und umsetzen. Viele treffen wir auch nach dem Coaching noch bei dem ein oder anderen Konzert wieder. So können wir ein Netzwerk schaffen, das auf Unterstützung fußt und die Jugendlichen in ihrer Musik weiterbringt.“

Umfangreiches Programm für Musiker

Die Bands erwartet eine intensive Arbeitsphase mit Coachings zum Thema Songwriting, Social Media, Booking und Außendarstellung. Außerdem gibt es eine Aufnahme im Tonstudio, ein Abschlusskonzert, ein Fotoshooting und ein Musikvideodreh innerhalb des Projekts. Hier arbeitet die „Musikstation“ mit dem Kult 41, dem Kameramann Matthias Michel und mit Sven Neumann vom Tonstudio KlangFabrique zusammen.

„Außerdem“, so Lohnecke, „ist die Musikstation Stützpunkt von 'create music NRW' und zuständig für die Rheinschiene.“ Damit haben neue Bands noch mehr Chancen, sich über den Ortsrand hinaus zu informieren, weiterzubilden und zu vernetzen.

Das Jugendzentrum HiP befindet sich in Neu-Vilich in der Helene-Weber-Straße 139 auf dem Gelände, auf dem normalerweise das Green Juice Festival stattfindet. Im Haus im Park ist die Musikstation angesiedelt, die Jugendkulturprojekte in Bonn auf die Beine stellt. Das HiP ist ein Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen sechs und 21 Jahren. Zu den Projekten der Jugendkulturplattform Musikstation zählen verschiedenste kulturelle Angebote, bei denen sich junge Künstler verwirklichen können, von Theater über Hörspiel, Kunst, ON Stage, Film, bis zum jährlichen Bandcoaching.

Die Musikstation bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Bonn und Umgebung einen Raum an, in dem sie sich ausprobieren können.

Weitere Informationen im Internet unter www.die-musikstation.de oder per E-Mail an info@die-musikstation.de, außerdem per Telefon 0228/9 73 7560, sowie auf Facebook