1. Bonn

Bonn knapp hinter Hamburg

Bonn knapp hinter Hamburg

Immerhin: Die Stadt Bonn nimmt unter den 50 größten deutschen Städten einen respektablen zehnten Platz ein, wenn es um Wohlstand und wirtschaftliche Entwicklung geht.

Die Stadt Köln wurde 20. in der Tabelle. Dies ergab eine umfangreiche Städte-Studie, die gestern in Berlin vorgestellt wurde. Auftraggeber waren die Initiative für Neue Soziale Marktwirtschaft und das Magazin Wirtschaftswoche. Die Studie wird seit 2004 jährlich erhoben. Erforscht wurde, wo der Wohlstand am größten sei und sich die regionale Wirtschaft am dynamischsten weiter entwickele.

An diesem Punkt sieht es für die frühere Bundeshauptstadt weniger gut aus: Es springt hier nur der 39. Platz heraus. Immerhin lässt man auch mit dieser Platzierung Köln (41) und Düsseldorf (43) hinter sich. Unangefochtener Spitzenreiter ist München, das mit seiner drastisch gesunkenen Arbeitslosenquote vor der Schwelle zur Vollbeschäftigung steht. Die bayerische Metropole dominierte damit vor Stuttgart und - wer hätte es gedacht - Münster, das sich als Dritter knapp gegen Karlsruhe durchsetzen konnte.

Für viele überraschend kommt die Nachricht, dass Kassel als dynamischste Wirtschaftsstadt gilt. In der hessischen Stadt stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Stellen um fast 14 Prozent. Das sind mehr als doppelt so viele, wie im Schnitt aller anderen untersuchten Städten zusammen. Mit Leipzig und Erfurt folgen zwei von acht Städten im Osten Deutschlands, die sich allesamt im Aufwärtstrend sehen.