1. Bonn

Bonn: Münsterplatz - Impfgegner zeigen „Galerie des Schreckens“

Aktion in Bonner Innenstadt : Impfgegner zeigen „Galerie des Schreckens“ auf dem Münsterplatz

Organisatoren zeigen auf dem Münsterplatz Dutzende von Plakaten, die von angeblichen Impfschäden berichten. Zwischenfälle hat es nicht gegeben, sagt die Polizei.

Mehrere Kundgebungen und Aktionen haben am Samstag in der Innenstadt stattgefunden. Auf dem Münsterplatz hängten offensichtlich Corona-Impfgegner Dutzende von Informationsblättern an Leinen auf und luden zum Diskutieren ein. In einer „Galerie des Schreckens“ wurde zum Beispiel über angebliche Biontech-Nebenwirkungen berichtet.

Aktion war als Kundgebung angemeldet

Die Aktion war unter dem Motto „Bürgergespräch für eine freie Impfentscheidung“ von einer Privatperson als Kundgebung angemeldet worden, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag bestätigte. Zwischenfälle habe es nicht gegeben.

Friedlich ging es auch bei der Demo „Stoppt Russland jetzt!“ zu. Etwa 70 Teilnehmer zogen laut Polizei vom Friedensplatz durch die Innenstadt. Etwas mehr Personen beteiligten sich an einer Menschenkette, um auf das Schicksal von Geflüchteten aufmerksam zu machen. Aufgerufen hatte unter anderen der Verein Seebrücke Bonn.