1. Bonn

Wahlen: Bonner Grüne nominieren Spitzenkandidaten für den NRW-Landtag

Wahlen : Bonner Grüne nominieren Spitzenkandidaten für den NRW-Landtag

Im Mai 2022 sind Landtagswahlen. Die Grünen haben ihren Ratsfraktionschef Tim Achtermeyer und ihre frühere Kreisverbandsvorsitzende Julia Höller als Spitzenkandidaten nominiert.

Nicht mehr ganz in einem Jahr stehen auch wieder Landtagswahlen an. Die Bonner Grünen haben am Dienstagabend auf einer digitalen Mitgliederversammlung mit rund 100 Teilnehmern ihre Kandidaten für die NRW-Liste nominiert. Das Rennen machten erwartungsgemäß die frühere Kreisvorsitzende Julia Höller (38) und Grünen-Ratsfraktionsvorsitzender Tim Achtermeyer (27). Beide wollen auch als Direktkandidaten antreten. Ein Termin für diese Kandidatenaufstellung steht Achtermeyer zufolge bislang noch nicht fest. Nach dem bislang geltenden Landeswahlgesetz muss die Aufstellung der Direktkandidaten in einer Präsenzveranstaltung erfolgen. Dem Vernehmen nach sollen Höller und Achtermeyer gute Aussichten haben, auf der NRW-Liste einen aussichtsreichen Platz zu bekommen.

Jeweils auf Platz zwei der Bonner Liste kamen die beiden Grünen-Stadtverordneten Anja Lamodke (51) und Daniel Rutte (35). Auch sie hoffen auf einen aussichtsreichen Platz auf der NRW-Liste der Grünen, um in den Landtag einziehen zu können. Auf Platz zwei hatte sich auch Rolf Beu beworben – allerdings vergeblich. Der 63-Jährige gehörte dem Landtag in der vorigen Legislaturperiode an und ist seit 1984 Mitglied der Grünen-Ratsfraktion. Bei den letzten drei Kommunalwahlen holte er in Endenich stets das Direktmandat.

In welchen der beiden Bonner Landtagswahlkreisen (Bonn-Nord/Beuel sowie Bonner Süden, Hardtberg und Bad Godesberg) Höller und Achtermeyer antreten wollen, stehe noch nicht fest, erfuhr der GA. Auch sei es durchaus möglich, dass sich noch andere Grünen-Politiker bewerben würden.

„Wir haben jedenfalls sehr gute Kandidaten für Bonn gewählt und hoffen, mit zwei von ihnen auch die Direktmandate für den Landtag holen zu können“, sagte Kreisvorsitzender Kay Wilhelm Mähler.