1. Bonn

Der "Kölner Teller" ist vom Tisch

Der "Kölner Teller" ist vom Tisch

Sie galten lange als das Rezept gegen Raser überhaupt. Doch jetzt kommt das Aus für die "Kölner Teller" - jene Metallscheiben, die auf den Straßenbelag montiert werden, um den Verkehr zum langsamen Fahren zu zwingen.

Bonn. (kf) Sie galten lange als das Rezept gegen Raser überhaupt. Doch jetzt kommt das Aus für die "Kölner Teller" - jene Metallscheiben, die auf den Straßenbelag montiert werden, um den Verkehr zum langsamen Fahren zu zwingen.

In Bonn haben die Bremsdeckel offenbar keine Zukunft mehr: Denn nachteilig, so die Stadt, sei die zusätzliche Lärmbelastung für Anwohner, wenn die Autos darüber fahren. Außerdem würde der Rettungs- und Winterdienst behindert, Radfahrer und Fußgänger hätten Schwierigkeiten beim Überqueren.

Mittlerweile hat die Stadt, so Tiefbauamtsleiter Werner Bergmann, die Teller in Straßen entfernen müssen, "da sich vermehrt Unfälle mit Zweiradfahrern ergeben haben". Die Verwaltung empfehle daher, auf diese Art der Verkehrsberuhigung zu verzichten.