1. Bonn

Ein Schritt nach vorne

Ein Schritt nach vorne

Kommentar

Mensch, ist das teuer: Diese Worte hört man oft, wenn es um die Fahrpreise für Bus und Bahn geht. Für 1,50 Euro vier Haltestellen weit zu fahren und für 2,30 Euro im ganzen Stadtgebiet, ist wirklich nicht ganz preiswert.

Wer aber glaubt, die Stadtwerke würden sich mit den Fahrpreisen die Taschen füllen, liegt daneben. Öffentlicher Nahverkehr ist und bleibt ein Zuschussgeschäft, das von der öffentlichen Hand subventioniert werden muss.

In der Gewinnzone sind nur Unternehmen, die ihre Busse höchstens einmal pro Stunde die Haltestellen abfahren lassen. Das will in Bonn niemand. Ganz im Gegenteil. Politik, Stadtspitze und Stadtwerke sind sich einig, das Angebot auszubauen.

Das neue Busnetz, das im Dezember eingeführt wird, weckt da so manche Hoffnungen, dass Busfahren schneller, pünktlicher und bequemer wird. Aber es ist nur ein erster Schritt. Wer das Angebot ausbauen und neue Kunden anwerben will, wird nicht drumherum kommen, sich das etwas kosten zu lassen.

[ zum Artikel ]