1. Bonn

Feuerwehr-Einsatz in Bonner Nordstadt: Ein Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Wohnungsbrand in der Nordstadt von Bonn : Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Ein piepsendes Geräusch und Brandgeruch im Treppenhaus veranlasste eine Anwohnerin in der Bonner Nordstadt am Sonntagnachmittag die Feuerwehr zu rufen. Die Einsatzkräfte konnten die Wohnung schnell löschen. Verletzt wurde niemand.

Am Sonntagnachmittag verhinderte ein ausgelöster Wohnungsrauchmelder einen ausgedehnten Wohnungsbrand. Am Nachmittag bemerkte eine Anwohnerin gegen 16.45 Uhr im Blumenhof in der Nordstadt einen Brandgeruch im Treppenraum und den piepsenden Rauchwarnmelder in einer Nachbarwohnung. Sie alarmierte daraufhin umgehend die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte kurze Zeit später eintrafen, entdeckten sie, dass der zunehmende Rauch aus einer Dachgeschosswohnung kam. Mit Hilfe einer Drehleiter und über das Treppenhaus verschafften sich die Feuerwehrkräfte von zwei Seiten Zugang zu der Wohnung.

Kurz darauf erreichte laut Angaben der Einsatzleitung der Bewohner der brennenden Wohnung die Einsatzstelle. Er versicherte, dass sich keine weiteren Personen in der Wohnung aufhielten. Verletzt wurde bei dem Einsatz daher niemand.

Die Feuerwehr konnte das vollständig in Flammen stehende Zimmer der Dachgeschosswohnung schnell unter Kontrolle bringen. Insgesamt 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort. Kurz nach 18 Uhr war der Einsatz beendet.