Arbeitsunfall in Bonn 34-Jähriger ist außer Lebensgefahr

DUISDORF · Der 34 Jahre alte Mann, der am Dienstagvormittag auf dem Gelände des Helmholtz-Gymnasiums in Duisdorf schwer verletzt worden war, ist außer Lebensgefahr.

Wie Polizeisprecher Frank Piontek auf Anfrage mitteilte, ereignete sich der Unfall bei Arbeiten für einen Anbau. Bei Hebearbeiten mit einem Kran habe sich plötzlich eine Kette gelöst und den 34-Jährigen getroffen. Der Mann war nach Schilderungen von Zeugen mit inneren sowie Verletzungen am Fuß in ein Krankenhaus gebracht worden.

Laut Piontek habe die Bonner Polizei die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. Wie und warum sich die Kette gelöst habe, stand gestern noch nicht fest. Nicht mehr zuständig ist dagegen das Amt für Arbeitsschutz in Köln.

"Bei dem 34-Jährigen handelt es sich um einen Selbstständigen", teilte eine Sprecherin der Bezirksregierung mit. Der Mann sei für das Aufstellen des Krans zuständig gewesen. Das Amt verstehe sich jedoch als reine Arbeitnehmerschutzbehörde.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Kein Tanz ohne Ansage
Round Dance in Bonn-Duisdorf Kein Tanz ohne Ansage
Aus dem Ressort