Stände und Programm Das erwartet die Besucher beim Adventsmarkt in Duisdorf

Duisdorf · Das Zentrum in Duisdorf verwandelt sich am Wochenende wieder in ein winterliches Dorf. Die Vorbereitungen am Schickshof laufen. Was die Besucherinnen und Besucher auf dem Adventsmarkt erwartet.

 Der Adventsmarkt an der Rochusstraße in Duisdorf öffnet am Wochenende wieder seinen Türen. (Archivbild)

Der Adventsmarkt an der Rochusstraße in Duisdorf öffnet am Wochenende wieder seinen Türen. (Archivbild)

Foto: Roland Kohls

Das Kostüm hängt bereit, die Kutsche ist gespannt und die Geschenke liegen schon im Beutel. Willi Baukhage, Bonner Urgestein und diesjähriger Nikolaus für den Adventsmarkt in Duisdorf, freut sich darauf, wieder mit seinen Engelchen Groß und Klein die Vorweihnachtszeit zu versüßen. Der Markt mit 19 Ständen und Programm findet an diesem Wochenende auf dem Schickshof statt.

Bernd Schmidt, Vorsitzender des Hardtberger Ortsfestausschusses, der für die Organisation zuständig ist, und der Hardtberger Bezirksbürgermeister Peter Leonhardt eröffnen den Adventsmarkt offiziell gemeinsam am Freitag, 1. Dezember, um 17 Uhr. Kurz danach wird auch schon der Nikolaus, Willi Baukhage, erscheinen. Er fährt dann mit seinen Engelchen in einer Kutsche über die Rochusstraße auf den Schickshof und hält dort eine kurze Rede. Anschließend verteilt er kleine Geschenke an die Kinder. Die Nikoläuse, Schneemänner und Rentiere aus Stoff sind dieses Jahr wieder von der Wirtschafts- und Gewerbegemeinschaft gesponsert worden.

Die Stände sind schon vor der offiziellen Eröffnung am Freitag ab 11 Uhr geöffnet. Dort gibt es Köstlichkeiten wie Reibekuchen, Glühwein, Kekse und Crêpes sowie Selbstgebasteltes und Gestricktes. Die Kinder des Kindergartens Sankt Augustinius haben Lieder vorbereitet, mit denen sie um 13.15 Uhr für Weihnachtsstimmung sorgen. Nach der offiziellen Eröffnung gibt auch der Musikverein Duisdorf ein einstündiges Platzkonzert. Am Sonntag, 3. Dezember, um 12 Uhr tritt als letzter Programmpunkt die Mixed Bag Boogie Band der Hardtberger Musikschule auf.

Kutschen und Kinderkarussel auf Duisdorfer Adventsmarkt

Die kleinen Marktgäste können sich nicht nur auf den Auftritt des Nikolaus freuen, sondern auch auf das Kinderkarussell und die Kutschfahrt. Wie jedes Jahr haben die Kinder die Möglichkeit „die Fußgängerzone mit einer Kutsche hoch- und runterzufahren“, sagt Bernd Schmidt. Die Stände sind am Freitag und Samstag von 11 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

 2022 war der Duisdorfer Adventsmarkt gut besucht.

2022 war der Duisdorfer Adventsmarkt gut besucht.

Foto: Ortsfestausschuss Duisdorf

Laut Schmidt laufen die Vorbereitungen für den Adventsmarkt gut. Am Donnerstag bauten die Aussteller ihre Stände auf. Auch die blätterlosen Bäume bekommen dann wieder Schmuck – in Form von Lichterketten. Über eine Soundanlage spielen die Veranstalter adventliche Musik, die eine gemütliche Stimmung schaffen soll. Das Endresultat ist „ein kleines adventliches Dorf“, wie Schmidt erklärt. Ein kleines adventliches Dorf, das vor allem Gemeinschaft bedeuten soll: In der Mitte des Marktes wird ein großes Zelt stehen, in dem sich die Besucher des Marktes begegnen können. Die sechs Duisdorfer Vereine, die wie Schmidt angemerkt „keine Profis“ seien, organisieren alles ehrenamtlich.

Der Ortsfestausschussvorsitzende ist zuversichtlich, dass der Adventsmarkt dieses Jahr wieder sehr gut laufen wird. Auch schlechtes Wetter sei kein Hindernis, erklärt Schmidt: „In Duisdorf scheint immer die Sonne. Wenn nicht da oben, dann in unseren Herzen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Immer im Kreis: Hier tanzt Stefan
Kein Tanz ohne Ansage
Round Dance in Bonn-DuisdorfKein Tanz ohne Ansage
Zum Thema
Aus dem Ressort