Arbeiterwohlfahrt in Duisdorf Eine Überlebenslösung in letzter Minute

Duisdorf · Im letzten Augenblick konnte die Vereinsauflösung der Arbeiterwohlfahrt Duisdorf abgewendet werden. Die Kleiderstube kann wieder geöffnet werden. Pläne für die Zukunft sind auch schon geschmiedet.

 Brigitte Klein (l.) und Dorothea Lenz in der Awo-Kleiderstube Duisdorf.

Brigitte Klein (l.) und Dorothea Lenz in der Awo-Kleiderstube Duisdorf.

Foto: Benjamin Westhoff

Es hat sich schnell herumgesprochen: Die Kleiderstube der Duisdorfer Awo ist wieder geöffnet. Zum ersten Termin nach der ungewollten Pause kamen laut der Vorsitzenden Barbara Naß mehr Menschen als vorher. Das ist nur möglich, weil sich auf den letzten Drücker sowohl eine neue Leiterin für die Second-Hand-Kleiderstube als auch ein neuer Vereinsvorstand gefunden hat – ohne den hätte kein Awo-Angebot weitergeführt werden können.