Sachschaden von rund 15.000 Euro Unbekannte platzieren Betonplatte auf Gleisen in Bonn-Duisdorf

Bonn · In Bonn-Duisdorf haben Unbekannte am Dienstag kurz hinter dem Bahnhof eine Betonplatte auf den Schienen platziert. Ein Personenzug kollidierte mit der Platte und verlor kurzzeitig die Verbindung mit der Spur.

 Kurz hinter dem Bahnhof Duisdorf kollidierte der Personenzug mit der Betonplatte.

Kurz hinter dem Bahnhof Duisdorf kollidierte der Personenzug mit der Betonplatte.

Foto: Roland Kohls

Ein Personenzug ist am Dienstag am Duisdorfer Bahnhof mit einer Betonplatte kollidiert, die Unbekannte scheinbar zuvor auf den Bahngleisen platziert hatten. Eine Triebfahrzeugführerin der S23 (Fahrtrichtung Euskirchen) meldete gegen 21 Uhr, dass sie mit ihrem Zug die Betonplatte überfahren habe, als sie aus dem Bahnhof ausfuhr, erläuterte die Bundespolizei. Bei dem Zusammenstoß wurde die Bahn kurzzeitig angehoben; sie entgleiste aber nicht.

Die Polizei sicherte laut Mitteilung die Spuren und fotografierte die Schäden an den Gleisen sowie am Zug. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. Weil die Platte beide Radsätze und auch das Drehgestell beschädigt haben könnte, geht die Bundespolizei von einer Schadenshöhe von circa 15.000 Euro aus. Jetzt ermittelt sie wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Wer Hinweise zum Tathergang oder zu den Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich unter der 0800/6888000 zu melden.