Verdächtige Tasche auf dem Brüser Berg Batterien lösten Bombenalarm aus

BRÜSER BERG · Viel Aufregung gab es am Donnerstagmittag auf dem Brüser Berg um eine "verdächtige" Tasche. Die hatte ein Passant an einer Mülltonne an der Ecke Borsigallee/Fahrenheitstraße entdeckt.

 Aufregung an der Borsigallee: Mit Flatterband ist der Müllcontainer abgesperrt, an dem die verdächtige Tasche stand.

Aufregung an der Borsigallee: Mit Flatterband ist der Müllcontainer abgesperrt, an dem die verdächtige Tasche stand.

Foto: Axel Vogel

Nachdem die Polizei das Gelände gegen 11.30 Uhr weiträumig abgesperrt hatte, folgte rasch Entwarnung. Bei dem Inhalt der Tasche handelte es sich, laut Polizeisprecher Frank Piontek, um alte Batterien, wie sie in Modellbausätzen zum Einsatz kämen.

Gegen 9.15 Uhr war Rainer Strube die Tasche aufgefallen. Der 63-Jährige warf einen Blick hinein und sah "kleine Pakete, die mit Elektrokabeln verbunden" waren. Sofort alarmierte er die Polizei, die den Bombenalarm auslöste und mit einem Großaufgebot anrückte. Ein Sprengstoffexperte gab dann gegen 12.15 Uhr Entwarnung. voa

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort