1. Bonn
  2. Hardtberg

Verkehr in Medinghoven: Behinderungen durch Bauarbeiten auf dem Europaring

Verkehr in Medinghoven : Behinderungen durch Bauarbeiten auf dem Europaring

Teilsperrung bis Mitte November: Das Tiefbauamt lässt die Fahrbahndecke und Schachtabdeckungen des Europarings erneuern.

Seit vergangener Woche wird auf dem Europaring die Fahrbahndecke erneuert. Ein Anwohner, der die Bauarbeiter vom Balkon seiner Parterrewohnung aus beobachtet, versteht die Maßnahme allerdings nicht. "Die Straße war überhaupt nicht kaputt", sagt er. Die Baustelle selbst stört ihn nicht: Er ärgert sich vor allem über den Baulärm schon früh am Morgen. Von dem Krach werde seine vier Monate alte Tochter aufgeweckt.

Die Kontrolleure der Stadt hätten zu viele Netzrisse im Asphalt entdeckt, erklärt der Vorarbeiter auf Nachfrage. "Im Winter fließt Wasser hinein." Dann platze vor allem bei Frost der Belag auseinander - so entstehen Schlaglöcher. Die Baumaßnahme ist also eine vorbeugende. Und es wurde Zeit: Laut Bonner Tiefbauamtsleiter Peter Esch wurde der Europaring Anfang der 70er Jahre gebaut. "Die Fahrbahndecke ist in diesem Bereich noch die erste."

Das Abfräsen der Fahrbahndecke ist bereits erfolgt, außerdem wurden die maroden Rinnenplatten entfernt. "Zurzeit tauschen wir Schacht- und Sinkkastenabdeckungen aus, danach werden Gussasphaltrinnen und die Fahrbahndecke eingebaut", so Esch.

Regenrinne muss erneuert werden

Die Regenrinne habe sich an verschiedenen Stellen gesenkt, dabei sei die Befestigung der Platten zerstört worden. Damit das Regenwasser wieder zu den Gullys abfließen könne, müsse die Rinne erneuert werden. "Ragt zum Beispiel ein Sinkkasten aus der Decke heraus, kann kein Wasser hineinfließen", erklärt Esch.

Dafür müssten auch die Abdeckungen der Gullys nach dem Einbau genau auf Höhe der Fahrbahndecke sein. Überstehende Schächte würden auch durch den Straßenverkehr schneller zerstört, sagt der Amtsleiter. Deshalb werde, falls nötig, ihre Höhe kontrolliert und diese gegebenenfalls angepasst.

Zudem, sagen die Bauarbeiter, würden die eisernen Gullydeckel jetzt im Schacht richtig befestigt - bisher konnte man sie einfach heraushebeln. In anderen Städten seien solche Deckel schon gestohlen worden, das wolle man verhindern.

Die Arbeiten setzen sich noch bis Mitte November fort, bis dahin kann man nicht vom Europaring direkt auf die Derlestraße einbiegen. An der Baustelle selbst wird der Verkehr einspurig vorbei geleitet. "Direkt im Anschluss wird die Fahrbahndecke der Derlestraße saniert", kündigt Esch an. Danach beginne die Instandsetzung der Gielsdorfer Straße in Messdorf.