Unfall in Lengsdorf Betrunkener fährt gegen Laterne - Kein Führerschein

LENGSDORF · Obwohl er noch nie einen Führerschein hatte, fühlte sich ein 28-Jähriger offenbar so sicher, dass er sich in der Nacht auf Samstag hinters Steuer setzte - nicht ohne vorher noch einiges an Alkohol zu konsumieren. Mit seinen Fahrkünsten war es jedenfalls nicht weit her: Erst fuhr er gegen eine Leitplanke, dann gegen eine Laterne.

Ein Zeuge hatte um kurz nach Mitternacht die Polizei alarmiert. Der Unfall ereignete sich im Bereich der Provinzialstraße/Ecke Frechengasse. Der Unfallfahrer saß am Steuer eines Opels, der seiner Beifahrerin gehörte. Beide wurden leicht verletzt, den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 12.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer stark alkoholisiert war. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkoholtest erbrachte den vorläufigen Wert von 1,25 Promille. Nach erfolgter Blutprobe auf der Wache Duisdorf konnte, so stellt die Polizei in ihrem Bericht lapidar fest, "leider kein Führerschein sichergestellt werden, da der Fahrzeugführer nie im Besitz eines solchen war".

Die Beifahrerin, auf die das Auto zugelassen war, hatte ebenfalls Alkohol getrunken und muss nun mit einer Anzeige rechnen, da sie es zuließ, dass ihr Begleiter ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss ihren Wagen fuhr. Die weiteren Ermittlungen werden nun vom zuständigen Verkehrskommissariat übernommen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort