Tag des offenen Wohnprojekts Der Traum vom solidarischen Wohnen in Bonn

Dransdorf · In Bonn-Dransdorf versucht eine Gruppe, ihren Traum vom solidarischen Wohnen zu verwirklichen. Das ist nicht immer leicht. Wer will, kann mit den Bewohnern des Projektes SieMensch beim Tag des offenen Wohnprojekts darüber sprechen.

 Annkathrin Koepke (links) und Lena Fey stehen vor dem Anbau, in dem sich die Gemeinschaftsräume des Wohnprojekts befinden werden.

Annkathrin Koepke (links) und Lena Fey stehen vor dem Anbau, in dem sich die Gemeinschaftsräume des Wohnprojekts befinden werden.

Foto: Stefan Hermes

Die sieben Erwachsenen zwischen 33 und 44 Jahren sind fest davon überzeugt, dass ihr Modell des solidarischen Wohnens ein Modell für die Zukunft ist. Gerade haben sie mit ihrem vor fünf Jahren initiierten Wohnprojekt „SieMensch“ an der Dransdorfer Siemensstraße das Mietshäuser Syndikat davon überzeugen können, in deren bundesweit 190 Hausprojekte und 23 Initiativen umfassenden Verbund aufgenommen zu werden. Damit ist SieMensch bisher das erste Bonner Projekt.