„Essen darf kein Luxus werden“ Neues Restaurant in Bonn gibt Bedürftigen Pizza und Pasta aus

Dansdorf · Die Betreiber einer neuen Pizzeria in Dransdorf geben Bedürftigen aus ihrer Nachbarschaft das Essen günstiger aus. Vor allem Senioren nehmen des Angebot wahr. Warum machen die Gastronomen das?

Hamsa Hachaichi (l.) und Saiseddüle Kalai haben sich vorgenommen, Bedürftige mit einer Mahlzeit aus ihrer Küche zu unterstützen.

Hamsa Hachaichi (l.) und Saiseddüle Kalai haben sich vorgenommen, Bedürftige mit einer Mahlzeit aus ihrer Küche zu unterstützen.

Foto: Meike Böschemeyer

Hohe Mieten und Lebensmittelpreise bereiten vielen Menschen Sorgen, auch in einer relativ wohlhabenden Region wie Bonn. Das haben auch drei Bonner Gastronomen beobachtet: „Wir haben gesehen, dass vor allem viele Senioren kein Geld mehr haben, um sich ab und zu etwas Besonderes zu gönnen. Selbst eine normale Pizza oder eine frische Pasta sind kaum noch drin“, sagt Hamsa Hachaichi, der gemeinsam mit seinem Bruder Saiseddüle Kalai und seinem Onkel Mehdi Hamila seit Anfang des Jahres die Pizzeria „Nonna‘s“ in der Siemensstraße betreibt. Vor allem der Anblick von alten Menschen, die Pfandflaschen sammeln müssen, schockiere ihn. „Wir sind hier in unserem neuen Geschäft in Dransdorf so gut gestartet, dass wir etwas von unserem Erfolg an andere abgeben wollen“, sagt Hachaichi.