1. Bonn
  2. Hardtberg

Bonn-Hardtberg: Unfall auf der A565 - Vier Verletzte

BMW rast in Leitplanke : Drei Verletzte bei Unfall auf der A565 in Bonn

Nach einem Unfall auf der A565 hat der Rettungsdienst drei Verletzte in Krankenhäuser gebracht. Gegen Mitternacht war ein BMW in die Mittelleitplanke gerast. Die Autobahn war gut zwei Stunden gesperrt.

Bei einem Unfall auf der A 565 in der Nacht auf Donnerstag sind drei Menschen verletzt worden. Die Autobahn war gut zwei Stunden gesperrt. Wie die Polizei mitteilt, war ein BMW wenige Minuten vor Mitternacht kurz vor der Anschlussstelle Bonn-Hardtberg von der Fahrbahn abgekommen. In einer langgezogenen Linkskurve ist das Fahrzeug nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei zuerst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dort gegen die Leitplanke gestoßen.

Am Steuer saß ein 26-jähriger Autofahrer. Mit ihm im Wagen waren drei weitere junge Männer. Der Wagen prallte von der Leitplanke ab, schleuderte quer über die Fahrbahn und rammte die Mittelleitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Auto entgegen die Fahrtrichtung und kam – unbeleuchtet – zum Stehen. Eine 61-jährige Autofahrerin, die mit einem Corsa unterwegs war, streifte den liegengebliebenen BMW, verlor dabei das linke Vorderrad und rutschte in die Mittelleitplanke. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und konnte ihren Wagen nicht mehr verlassen. Nach Angaben der Feuerwehr war sie aber nur eingeschlossen, nicht eingeklemmt. Die Rettungskräfte öffneten das Dach des Wagens und befreiten die verletzte Frau. Sie kam ins Krankenhaus. Ein drittes Fahrzeug, das sich der Unfallstelle näherte, kam ebenfalls zu Schaden. Ein Audi fuhr auf den abgerissenen Reifen des Corsas und wurde dabei beschädigt. Der 26 Jahre alte Fahrer brachte seinen Wagen auf dem Standstreifen zum Stehen.

Die Fahrerin eines Corsas streifte den BMW, der auf der Überholspur liegen geblieben war. Foto: Ulrich Felsmann

Vier Rettungswagen und zwei Notärzte waren zusammen mit der Feuerwehr im Einsatz. Wie die Autobahnpolizei bestätigte, sind drei Verletzte in Krankenhäuser gebracht worden. Keiner davon sei lebensbedrohlich verletzt worden, zwei Mitfahrer des BMW im Alter von 22 und 26 Jahren wurden leicht verletzt.

Die Autobahn war in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Erst nach zwei Stunden konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die Unfallstelle musste auf etwa 300 Metern von Trümmerteilen befreit werden. Ein blaues Hinweisschild, das der BMW überrollt hatte, musste entfernt werden. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, komme überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache in Betracht.