Tagelanges Chaos Sperrmüll-Berge bleiben ein Ärgernis in Medinghoven

Medinghoven · Die Sperrmüllabholung in Bonn-Medinghoven hinterlässt regelmäßig über Tage hinweg Chaos im Bereich des Europarings. In der kommenden Bezirksvertretung soll das Problem nun besprochen werden.

Der Sperrmüll in Medinghoven bleibt ein Ärgernis. Immer wieder sammeln sich tagelang Haus- und Sperrmüllreste der Anwohner an.

Der Sperrmüll in Medinghoven bleibt ein Ärgernis. Immer wieder sammeln sich tagelang Haus- und Sperrmüllreste der Anwohner an.

Foto: Benjamin Westhoff

Regalbretter, zerbrochene Stühle, Matratzen, hier und da ein Lattenrost, dazwischen ein paar Sofas und jede Menge Abfallsäcke sowie Eimer mit undefinierbarem Inhalt: Der Anblick von Müllhalden, die tagelang vor den Häusern liegen, ist in Medinghoven nicht ungewöhnlich. Seit Monaten beklagen sich Anwohner und Passanten immer wieder darüber, dass im Viertel Berge von Sperrmüll lange vor den Abfuhrterminen vor den Wohngebäuden abgestellt wird. Dabei sind die Regeln eindeutig. Laut Bonnorange muss Sperrmüll am Abfuhrtag bis spätestens 7 Uhr am Gehwegrand so aufgestellt werden, dass dadurch „niemand über das unvermeidbare Maß hinaus belästigt, behindert oder gefährdet wird.“