1. Bonn
  2. Hardtberg

Vor 175 Jahren in der Kneipe: Bücher konnten in Lessenich beim Wirt ausgeliehen werden

Vor 175 Jahren in der Kneipe : Bücher konnten in Lessenich beim Wirt ausgeliehen werden

Anfangs befand sich die Bücherei von Sankt Laurentius im Lokal „Zur Linde“. Vor 175 Jahren konnte man Bücher beim Wirt ausleihen. Heute befindet sich die Bücherrei im Pfarrbüro.

Vor 175 Jahren vereinfachte ein gutes Verhältnis zum Küster von Sankt Laurentius, der damals auch die Schankwirtschaft „Zur Linde“ an der Roncallistraße betrieb, das Ausleihen eines Buches. In einem Schrank bewahrte er damals die Bücher der katholischen Kirchengemeinde auf, die man sich nach dem sonntäglichen Kirchgang bei einem anschließenden Wirtshausbesuch ansehen und ausleihen konnte. Die „Linde“ darf damit bereits 1846 als Gründungsort der Lessenicher Bibliothek des Karl-Borromäus-Vereins angesehen werden, der sich erst ein Jahr zuvor als Dachverband der Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) in Bonn gegründet hatte. Seit 40 Jahren ist die KÖB Sankt Laurentius der Thomas Morus Kirchengemeinde an ihrem heutigen Ort neben dem Pfarrbüro zu finden. Die ursprünglich vorgesehene 175-Jahr-Feier muss coronabedingt in diesem Jahr ebenso ausfallen, wie die vielen bereits geplanten Veranstaltungen.

„Es war damals eine Auszeichnung“, erinnert sich Gabriele Göbel daran, wenn Edmund Gottschling, der damalige Rektor der Laurentiusschule Kinder dazu bestimmte, bei der Büchereiarbeit mitzuhelfen. Göbel war eines dieser Kinder. Der Umgang mit den Büchern hat sie seitdem nicht mehr losgelassen. Aus den etwa 400 Büchern, die in drei Regalen der Wohnung des als sehr streng beschriebenen Schulrektors ihren Platz fanden, sind heute knapp 9000 Medien geworden. Seit wenigen Tagen kann das Angebot der Lessenicher Bücherei auch im Internet durchstöbert werden. In dem Online-Katalog (www.eopac.net/BGX431888) lassen sich Bücher über Stichworte suchen. Ein Merkzettel kann anschließend ausgedruckt zur Bücherei gebracht oder geschickt werden.

Klassiker werden als Comic gelesen

Bisher hatte sich das 17-köpfige ehrenamtliche Team der Bücherei die Mühe gemacht, so viel wie möglich an Informationen über ihre Bücher, Medien und Neuerscheinungen in und an den Schaufenstern der Bücherei sichtbar werden zu lassen, um trotz des Covid 19-Zutrittsverbots Lust auf Literatur und Lesen zu machen. Wo früher noch Rektor Gottschling bestimmte, welches Buch seine Schülerinnen und Schüler zu lesen hatten, ist es heute nicht immer leicht, das richtige Buch aus dem  Angebot der Neuerscheinungen zu wählen. Auch wenn es keine Beschränkungen vonseiten der Katholischen Kirche im Bezug auf den Buchankauf mehr gibt, darf man davon ausgehen, dass das Team um die beiden Büchereileiterinnen Gabriele Göbel und Renate Güsgen eine lesenswerte Vorauswahl getroffen hat. „Es ist überraschend“, sagt Güsgen, „welche Wiedergeburt heute beispielsweise Klassiker wie die von Erich Kästner als Comic erfahren.“

Wenige Aktivitäten wegen Corona

Kinder- und Jugendbücher machen mit rund 3800 Titeln den größten Anteil im Angebot der KÖB aus. „Die meisten Sachbücher sind heute ja bereits durch das Internet ersetzt“, ergänzt Charlotte Mainzer, die Anfang der 1990er Jahre das „Bilderbuchkino“ in der Bücherei etablierte, das noch heute mit großem Erfolg von Göbel angeboten wird. „Da drängeln sich manchmal an die 60 Kinder vor der Leinwand, auf die ich die Bilder projiziere“, sagt sie. Die bis zu zwölf Veranstaltungen, die Anne Kelz normalerweise im Jahr organisiert und die zur Attraktivität der Bücherei durch Literaturkreise, Lesungen und Vorträge beitragen, konnten seit Beginn der Corona-Pandemie im März des letzten Jahres kaum noch stattfinden.

Ob Hardtberger Bücherherbst oder das Lesefest Käpt’n Book, in coronafreien Zeiten war die KÖB Sankt Laurentius immer dabei. „Auch wenn wir im Moment mit einer Öffnung noch sehr vorsichtig abwartend sind“, so Güsgen, freue man sich schon sehr auf die Zeit, wo die Bücherei wieder ein Treffpunkt für Jung und Alt in Lessenich sein wird. Dann soll auch das 175-jährige Jubiläum nachgefeiert werden.

Die Bücherei Sankt Laurentius  ist zurzeit mittwochs von 16 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Vorbestellungen können abgeholt und entliehene Medien zurückgegeben werden. KöB St. Laurentius, Roncallistr. 27, koeb@lessenich-bonn.de, 02 28/ 6 44 02 86