1. Bonn
  2. Hardtberg

Technische Probleme: Defekter Kompressor bremst Schwimmer im Hardtbergbad aus

Technische Probleme : Defekter Kompressor bremst Schwimmer im Hardtbergbad aus

Wegen eines defekten Steuerkompressors musste das Hardtbergbad am Samstagvormittag geschlossen bleiben. Mehrere Schwimmer mussten auf andere Bonner Bäder ausweichen.

Vor verschlossenen Türen standen am Samstagmorgen mehrere Bonner, die eigentlich ins Hardtbergbad wollten. Aus technischen Gründen musste das Schwimmbad bis zum frühen Mittag geschlossen bleiben. Ein Steuerkompressor, der für die Wasseraufbereitung des Bades zuständig ist, war defekt. Deshalb musste der Betrieb zunächst ausgesetzt werden.

„Mitarbeiter des Bades konnten den Kompressor schließlich austauschen und damit die Wasseraufbereitung wieder in Gang bringen“, teilte Marc Hoffmann vom Bonner Presseamt auf GA-Anfrage mit. Glücklicherweise sei ein Ersatzgerät vor Ort verfügbar gewesen. „Wenn wir das erst noch hätten bestellen müssen, hätte es sicher länger gedauert.“

Die abgewiesenen Gäste wären in anderen Bonner Bädern untergekommen. „Unsere anderen Bäder waren an diesem Vormittag noch nicht ausgelastet und konnten deshalb noch weitere Besucher annehmen“, so Hoffmann. Die Besucherzahlen sind in den Bonner Bädern wegen der Corona-Schutzmaßnahmen derzeit begrenzt.

Nachdem der Kompressor im Hardtbergbad ausgetauscht und verschiedene Funktionstests umgesetzt waren, konnte das Bad gegen 11.45 Uhr wieder seine Pforten für die Besucher öffnen.