1. Bonn
  2. Hardtberg

Beliebte Veranstaltung: Duisdorfer Ortsfestausschuss sagt Adventsmarkt ab

Beliebte Veranstaltung : Duisdorfer Ortsfestausschuss sagt Adventsmarkt ab

Der Duisdorfer Ortsfestausschuss sieht sich wegen steigenden Infektionszahlen gezwungen, den Adventsmarkt Ende November abzusagen. Auch der „Tag der älteren Mitbürger“ in der Schmitthalle fällt aus.

Der Ortsfestausschuss Duisdorf zieht angesichts steigender Coronavirus-Infektionszahlen die Notbremse: Sowohl der Adventsmarkt Ende November als auch der „Tag der älteren Mitbürger“ sind abgesagt. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, sagt Bernd Schmidt, Vorsitzender des Ortsfestausschusses. Die aktuelle Situation mit einer unvorhersehbaren Entwicklung lasse den ehrenamtlich ausgerichteten Adventsmarktes als „nicht realisierbar“ erscheinen. „Auch wenn die Resonanz bei der ersten Abfrage der Marktteilnehmer, bis auf wenige Ausnahmen, durchweg positiv war, ist eine dreitägige Durchführung nicht machbar“, so Martkleiter Volker Stahl. Zwar habe man Alternative diskutiert. Tatsache sei,  dass ein Hygienekonzept mit auseinandergezogenen Hütten und Ausstellern, einem Einbahnstraßensystem mit Sicherheitsabstand und einem Alkoholverbot, sowie die ehrenamtliche Überwachung der Hygieneauflagen durch den Ausschuss nicht geleistet werden könne.

Ebenso wie der Duisdorfer Adventsmarkt wird der Ortsfestausschuss Duisdorf erstmals seit mehr als 50 Jahren keinen „Tag der älteren Mitbürger“ in der Duisdorfer Schmitthalle ausrichten. „Die Gesundheit unserer älteren Duisdorferinnen und Duisdorfer liegt uns sehr am Herzen. Deswegen war es eine Vernunftsentscheidung“, sagt Schmidt. Bereits am Kirmessamstag und -montag konnte der obligatorische Köttzug, unter der Leitung von Jupp Klein, pandemiebedingt nicht stattfinden. In der Vergangenheit wurde das gesammelte Geld für die Durchführung des „Tag der älteren Mitbürger“ verwendet. „Wir blicken optimistisch in die Zukunft, sodass wir 2021 unser Weinfest, die Kirmes, den Tag der älteren Mitbürger und den Adventsmarkt wieder ausrichten können“, so Volker Stahl.