1. Bonn
  2. Hardtberg

Kirmes in Lengsdorf vom 5. bis 8. August: Ein Spektakel in abgespeckter Form

Kirmes in Lengsdorf vom 5. bis 8. August : Ein Spektakel in abgespeckter Form

Im vorigen Jahr herrschte noch Unverständnis in Lengsdorf: Bei der Kirmes fehlten erstmals Autoscooter und Schmetterlingsbahn, als die Schausteller kurz vor der Eröffnung eine Absage erteilten.

Jetzt passiert dasselbe wieder am Kirmeswochenende vom 5. bis 8. August: Es gab erneut ein „Nein“ der Schausteller Arge, wenn auch diesmal nicht so kurzfristig wie 2015.

Wie Christoph Schada, Vorsitzender des Ortsfestausschusses und Organisator der Kirmes, mitteilte, habe sich die Arge im April geäußert: Ein Autoscooter kommt nicht mehr, da die Einnahmen zu gering waren. Die Schmetterlingsbahn ist verschrottet worden. So werde der Umfang der Kirmes so sein wie 2015 – mit zwei Kinderfahrgeschäften, Imbiss, Reibekuchenstand, Schießwagen, Süßwarenstand sowie einer Losbude und einem Angelwagen. Das war's.

Wird damit die Vorhersage wahr, die von der Ortstruppe „De Knallhaade“ beim letzten Karnevalszug geäußert wurde? Da saß der Zacheies auf einem Autoscooter und hielt ein Schild hoch: „Karussell fott! Kirmes kapott.“

Immerhin machen einige Vereine weiter mit: Beim Festhochamt singt der Pfarr Cäcilien Chor, und die Damen der Schießsportfreunde verkaufen nachmittags selbst gebackenen Kuchen im Vereinshaus. Auch Schada weist darauf hin: Es gebe zwar weniger Karussells, aber wieder den großen Biergarten vor dem Vereinshaus, mit Cocktailbar und Unterhaltungsmusik an allen Tagen. Was die Lärmentwicklung angeht, hat der Ortsfestausschuss wieder das Transparent aus dem Vorjahr ausgepackt. Auf dem steht zu lesen: „Die Geräuschkulisse eines Volksfestes ist kein Lärm, sondern Ausdruck purer Lebensfreude.“⋌