1. Bonn
  2. Hardtberg

Feuerwehr-Einsatz in Bonn-Röttgen: Haus nach Kellerbrand nur eingeschränkt bewohnbar

Feuerwehr-Einsatz in Bonn-Röttgen : Haus nach Kellerbrand nur eingeschränkt bewohnbar

Ein brennender Wäschetrockner hat am Mittwochnachmittag für einen Feuerwehreinsatz in Bonn-Röttgen gesorgt. Das Elektrogroßgerät brannte im Keller eines Reihenhauses. Verletzt wurde niemand.

Wie die Feuerwehr Bonn am Abend mitteilte, wurden Wehr und Rettungsdienst gegen 16 Uhr nach Röttgen gerufen. Die Bewohnerin des Hauses selbst hatte das Feuer frühzeitig bemerkt und den Notruf gewählt. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatte sie das Haus unverletzt verlassen.

Ein Trupp der Berufsfeuerwehr löschte das Feuer im Keller, ein weiterer Trupp der Löscheinheit Röttgen der Freiwilligen Feuerwehr sorgte in den Obergeschossen dafür, dass der Rauch über die Fenster ungehindert abziehen konnte.

Ein Hochleistungslüfter wurde eingesetzt. Das Haus ist durch starken Rußniederschlag nur noch eingeschränkt bewohnbar.

Im Einsatz waren 32 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 3 sowie der Löscheinheiten Röttgen und Duisdorf der Freiwilligen Feuerwehr.