Das alte Kino Lichtburg in Duisdorf In der Filmpause stand die Polizei auf der Matte

Hardtberg · Früher konnten die Bonner in Duisdorf Kinofilme schauen. Da liefen Märchen wie der Froschkönig. Heimlich geknutscht wurde dort auch. Zwei Bonnerinnen erinnern sich an die Zeit und erzählen, warum die Polizei regelmäßig vorbei kam.

Die Aufnahme aus dem Jahr 1960 zeigt das Duisdorfer Kino LIchtburg in der Bonner Straße 6, daneben die Post. Seit 1972 heißt die Bonner Straße Rochusstraße.

Die Aufnahme aus dem Jahr 1960 zeigt das Duisdorfer Kino LIchtburg in der Bonner Straße 6, daneben die Post. Seit 1972 heißt die Bonner Straße Rochusstraße.

Foto: Stadtarchiv/Stadthistorische Bibliothek Bonn/Unbekannt

Die Polizisten kamen in der Pause der Vorstellung und begannen meist hinten. In den 1960ern kontrollierten sie im Duisdorfer Kino noch die Ausweise der Besucher. Wer nicht alt genug war, musste gehen. Diese Erinnerung kommt Marianne Winkler in den Sinn, wenn sie an das alte Duisdorfer Kino denkt. „Dann ist das Licht irgendwann wieder ausgegangen, und die Polizisten mussten gehen, aber die vorderen Reihen hatten sie noch nicht kontrolliert. Da saß Winkler oft. „Ich hatte immer Glück und wurde nicht rausgezogen. Aber mein Mann musste einmal raus“, sagt sie.