1. Bonn
  2. Hardtberg

Tankstellen-Überfall in Duisdorf: Mitarbeiter schrie Täter in die Flucht

Tankstellen-Überfall in Duisdorf : Mitarbeiter schrie Täter in die Flucht

Erneut ist am frühen Samstagmorgen die Aral-Tankstelle in der Rochusstraße überfallen worden. Nach Angaben der Polizei ging der Überfall jedoch daneben, weil ein Mitarbeiter durch lautes Schreien die beiden Täter in die Flucht schlug.

Es war 2.20 Uhr, als zwei maskierte Männer den Verkaufsraum der Tankstelle betraten. Einer von ihnen blieb an der Tür stehen und zeigte eine Pistole, der andere begab sich in den Kassenbereich und rief laut Polizei: "Überfall, Geld her." Der 30-jährige Angestellte schrie daraufhin laut und verjagte dadurch die beiden Täter.

Sie verließen ohne Beute die Tankstelle und flüchteten zu Fuß in Richtung Helmholtzstraße. Eine weitere Angestellte, 24 Jahre alt, hatte sich zu dieser Zeit im Lagerraum befunden.

Die beiden Räuber sind um die 1,75 Meter groß. Der eine war schlank, trug eine blaue Jacke, graue Jogginghose und eine rote Maske. Der andere war von kräftiger Statur, trug ein grünes Kapuzenshirt, eine blaue Hose, schwarze Schuhe und eine schwarze Maske.

Wer Angaben zu den Männern machen kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0228/150 an das zuständige Kriminalkommissariat zu wenden.