Gedenken an Bataclan-Anschlag Musiker stellen sich in Endenich gegen den Terror

Endenich · Bei einem Konzertabend in der Harmonie erinnerten Bonner Musiker an die Anschläge auf den Club Bataclan in Paris. Ein Konzert, von dem am Abend niemand wissen sollte, wo es gespielt wurde. Einige Künstler sind eng mit Frankreich verbunden.

 Gedenken in der Harmonie: Melchi Vepouyoum wird bei seinem Auftritt von einer Cellistin begleitet.

Gedenken in der Harmonie: Melchi Vepouyoum wird bei seinem Auftritt von einer Cellistin begleitet.

Foto: Benjamin Westhoff

Endenich, 12. November 2020, 19.30 Uhr. Das Tor zum Hof der Harmonie schwingt langsam auf. Dahinter steigt an diesem Abend ein Konzert, von dem niemand wissen soll, wo es gespielt wird. Darum bat Veranstalter Manuel Banha, als er sich wegen der Ankündigung an den GA wendete. Im Backstage-Raum bereiten sich die Bands gerade auf ihren Auftritt vor. Melchi Vepouyoum, Issa Sow und Pape Seck sowie die Marion Sobo Band spielen, um an die Opfer des Terroranschlags auf den Konzertsaal Bataclan in Paris zu erinnern. Das Motto des Abends lautet: „Die Freiheit ist ein unzerstörbares Denkmal“.