Elektrifizierung der Voreifelbahn Vorarbeiten an der Bahntrasse der S23 haben begonnen

Duisdorf · Eine elektrisch betriebene Bahn soll Dieselloks auf der Strecke S23 zwischen Bonn und Euskirchen ablösen. Für die Oberleitung müssen rund 800 Maste aufgestellt werden. Die Vorbereitungen haben jetzt begonnen.

Auch am Halt Helmholtzstraße werden für die Bodensondierung sieben Meter tiefe Löcher gebohrt. Die Personenzüge verkehren derzeit auf nur einem Gleis.

Auch am Halt Helmholtzstraße werden für die Bodensondierung sieben Meter tiefe Löcher gebohrt. Die Personenzüge verkehren derzeit auf nur einem Gleis.

Foto: Jutta Specht

Die Löcher sind erst der Anfang. Am Ende soll die Voreifelbahn S23 von Bonn nach Euskirchen komplett elektrifiziert sein, damit die Dieselloks abgeschafft werden können. Dass die Elektrifizierung schneller kommt, als viele erwartet haben, hängt mit der zerstörerischen Flutkatastrophe vom 14. Juli 2021 zusammen, bei der auch Abschnitte der drei Eisenbahnlinien Erfttalbahn, Eifelstrecke und Voreifelbahn beschädigt wurden.