Ukrainerinnen berichten über Jobsuche in Bonn „Ich kann nicht als Juristin arbeiten. Das macht mich traurig“

Duisdorf · CSU-Politiker Alexander Dobrindt will arbeitslose Ukrainer in ihre Heimat zurückschicken. Tatsächlich hat nur jeder fünfte von ihnen bisher einen Job gefunden. Zwei Ukrainerinnen, die in Bonn leben, berichten, warum es in Deutschland schwer ist, eine Arbeit zu finden.

 In der Ukraine arbeitete Yana Omelchenko als Anwältin, beschäftigte sich mit Zivil-, Arbeits- und Wirtschaftsrecht.

In der Ukraine arbeitete Yana Omelchenko als Anwältin, beschäftigte sich mit Zivil-, Arbeits- und Wirtschaftsrecht.

Foto: Benjamin Westhoff

Als Yana Omelchenko vor zwei Jahren nach Bonn kam, sprach sie kein Wort Deutsch. Mit ihren beiden Kindern floh sie aus der ukrainischen Stadt Charkiw, als russische Truppen ihre Heimat im Frühjahr 2022 beschossen. Bis zum Sommer des Jahres starben laut Amnesty International dort rund 600 Zivilisten durch die Angriffe. Die Stadt wurde verwüstet.