1. Bonn
  2. Hardtberg

Rätsel in Bonn: Warum der Brunnen am Schickshof so lange verhüllt ist

Rätsel in Bonn : Warum der Brunnen am Schickshof so lange verhüllt ist

Der Brunnen am Schickshof in Bonn ist schon länger verhüllt. Innen wird eine neue Beschichtung aufgebracht. Bis er wieder sprudelt, werden noch ein paar Tage vergehen.

Ganz schön lange ist der Brunnen am Schickshof nun schon verhüllt. Das fällt auf: Menschen bleiben verwundert stehen, bei zwei älteren Herren auf einer Bank in der Nähe ist es Gesprächsthema, und alle fragen sich, was da so lange dauert.

Der bei Kindern im Sommer so beliebte Brunnen war schon vor der Maikirmes hinter einer Baustellenplane verborgen. „Ich bin gespannt, was zum Vorschein kommt, wenn die Verhüllung weg ist“, sagt Bert Justus Moll. Der CDU-Stadtverordnete war jahrelang Pate des Brunnens, hat sich aber in diesem Jahr nicht um eine Patenschaft bemüht, da nicht abzusehen war, wie lange die städtischen Maßnahmen dauern würden.

Ein sanierter Brunnen kommt auch mal ohne jemanden aus, der für ihn verantwortlich zeichnet. Deshalb ist Moll aber auch nicht im Bilde, was hinter der Verhüllung gemacht wird. Er vermutet „grundsätzliche Sachen“, vielleicht bekomme der Brunnen eine neue Pumpe.

Andere Überlegungen gingen dahin, dass es eine Verstopfung oder einen Defekt gibt, letzteres war das ja auch beim Brunnen am Europaplatz der Fall. Auch der war eingehüllt, aber dort dauerte die Maßnahme nicht so lange – für die Kirmes konnte er schon wieder mit dem Autoscooter überbaut werden. Oder wird es gar etwas zu tun haben mit dem Antrag von März 2021 in der Hardtberger Bezirksvertretung, auf dem Schickshof einen Trinkwasserbrunnen zu installieren? Dazu gab es die Anregung, dass man dafür auch vorhandene Zierbrunnen nutzen könne.

„Am Brunnen Am Schickshof wird die Beschichtung instand gesetzt“, teilt Andrea Schulte vom Bonner Presseamt auf Nachfrage mit. „Nach derzeitiger Planung werden diese Arbeiten Ende Mai fertiggestellt.“ Das verrät aber noch nicht, warum sich die Arbeiten hinziehen.

Ein junger Mitarbeiter der Firma, die hinter der Verhüllung tätig ist, hat ein paar weitere Informationen. Es werde eine Dreifachbeschichtung inklusive Spachtelung aufgebracht, die dann auch deutlich länger halte als die bisherige einfache Beschichtung, erklärt er. Man werde eigentlich in dieser Woche fertig, aber danach müsse die Farbe noch zwei Wochen lang trocknen.

Im Juni könnte also der Brunnen am Schickshof wieder sprudeln. Schon 2020 blieben die Brunnen zunächst trocken. Die Stadt wollte vermeiden, dass sich dort während der Lockdowns zu viele Kinder aufhielten. Danach hatte sich gezeigt, dass in Coronazeiten vieles nicht mit langem Vorlauf geplant werden konnte.

Hinzu kommt Schulte zufolge, dass für die Aufgabe, für ankommende Flüchtlinge aus der Ukraine kurzfristig Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen, auch Kräfte aus dem Brunnenbereich eingebunden werden müssten. Die Stadt Bonn betreibt im Stadtbezirk Hardtberg fünf Brunnen: In Duisdorf den am Schickshof, den am Europaplatz und den an der Rochuskirche, der vorläufig nicht in Betrieb genommen wird. Auf dem Brüser Berg gibt es einen Brunnen in der Borsigallee und in Medinghoven am Europaring.