1. Bonn

Klangstation in Bad Godesberg wird vorerst geräumt

Klangstation in Bad Godesberg wird vorerst geräumt

Cyrus Valentine an Pacht interessiert

Bad Godesberg. (guf) Nachdem die Deutsche Bahn den Mietvertrag mit Christoph Bergerhausen und Gunnar Grau für die Klangstation und die Proberäume im Bahnhofsgebäude gekündigt hat, wurden am Dienstag Fakten geschaffen.

Das Inventar der Gaststätte und die Utensilien aller Bands mussten weichen. Jetzt ist die Bahn wieder Herr im eigenen Haus. Vorerst. Cyrus Valentine und seine Schwester Shirin können sich durchaus vorstellen, das Musikerzentrum zu führen.

Nach ersten Gesprächen mit der Bahn hat Valentine "gute Stimmung" bei sich selbst und den Bahn-Vertretern ausgemacht. Genaueres lasse sich noch nicht sagen, erklärte er auf Anfrage.

Die Gespräche führe er mit seiner Schwester nicht als Vertreter des Musiknetzwerks. Eine Beteiligung des Vereins an der Unternehmung ist nicht ausgeschlossen, aber auch nicht zwangsläufig. Es gebe Ideen, wie das Musikerzentrum betrieben werden könne.

Das gelte "auch für die Klangstation". Eine klassische Gastronomie will er nicht betreiben, am Konzertsaal hat er sehr wohl Interesse. Positiv bewertet Valentine, dass nun erstmals Bahn und mögliche Betreiber gemeinsam nach Lösungen suchten. Nur so könne das Projekt eine Zukunft haben.

Alle bisherigen Betreiber, vom Verein Bonner Rockmusiker bis zu Grau und Bergerhausen, hätten ein für Musiker und Publikum interessantes Programm auf die Beine gestellt, es aber nicht geschafft, das Unternehmen rentabel zu führen. Um einem neuen Pächter einen sauberen Start zu ermöglichen, sei die Räumung notwendig, meint Valentine. "Anders geht es nicht." Im März, hofft er, können die Bands wieder zurück in den Bahnhof.