1. Bonn

Mehr als 100 Hinweise nach "XY ungelöst"

Mehr als 100 Hinweise nach "XY ungelöst"

Mysteriöser "Fall Daniel" und Bankraub in Much: Zwei Fälle aus Bonn und der Region waren am Mittwochabend Thema in der ZDF-Sendung. Die Ermittler erhielten zahlreiche Anrufe.

Region. (man) Mehr als 100 Hinweise haben die Ermittler aus der Region nach der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" von Mittwochabend erhalten. Dort hatte Vanessa Carstensen vom Kölner Verkehrskommissariat den Fall „Daniel Schreiner“ vorgestellt.

Bekanntlich war der 24-Jährige aus Hennef am 9. Januar schwer verletzt am Fahrbahnrand des Autobahnkreuzes Bonn-Nord gefunden worden. Nach einem Schädelhirntrauma ist der angehende Medizinstudent teilweise gelähmt, kann kaum sprechen, und sein Erinnerungsvermögen ist stark gestört.

Unklar ist nach wie vor der Tathergang. Handelt es sich um einen Unfall oder ein Verbrechen? Während der Sendung und danach gingen zu dem Fall rund 30 Hinweise ein, die sich auf einen Taxifahrer beziehen, der möglicherweise mit dem Fall in Zusammenhang stehen könnte. Außerdem vermuteten Anrufer, die Tat könnte politisch motiviert gewesen sein, weil das Opfer ein Käppi trug mit der Aufschrift „Israel Defence Force“.

Sogar rund 80 Hinweise kamen zum Banküberfall mit Benzinkanister in Much. Der Kripobeamte Karl-Heinz Alff fragte in der Sendung vor allem nach dem Fluchtfahrzeug, einer dunklen Limousine. Hinweise dazu könnte möglicherweise ein Zeuge geben, der mit seinem Jeep fast mit dem gesuchten Fahrzeug zusammengestoßen war. Dieser Zeuge hat sich bislang allerdings noch nicht bei der Polizei gemeldet.