1. Bonn

Metropol: Stadt will mit Eigentümern verhandeln

Metropol: Stadt will mit Eigentümern verhandeln

Einigung in puncto "Umbau des Denkmals" angestrebt

Bonn. (ly) Die Stadtverwaltung strebt eine Einigung mit den Eigentümern des Metropols in puncto "Umbau des Denkmals" an. Sie will sich in der nächsten Ratssitzung am 30. August von den Politikern beauftragen lassen, "erneut mit den Eigentümern, eventuell unter Hinzuziehung des potenziellen Nutzers und deren Architekten, zu verhandeln".

Ziel sei es, eine "dauerhafte denkmalgerechte Nutzung des Gebäudes zu ermöglichen", wobei die "charakteristischen Merkmale der Kinoarchitektur erhalten bleiben müssen", heißt es in der am Dienstag dem Rat zugeleiteten Beschlussvorlage.

Nach Auffassung der Verwaltung würden die bisher beantragten Umbauten des Metropols "zu einer faktischen Zerstörung des Baudenkmals" führen. Sie erwartet im übrigen, dass die Eigentümer ihre Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln zurückziehen. In dem Verfahren sollen die Richter prüfen, ob das Metropol, das nach der Eintragung in die Denkmalliste umgebaut wurde, überhaupt noch ein Denkmal ist; diese Frage hat die Stadtverwaltung bereits eindeutig bejaht.

In ihrer Vorlage regt die Verwaltung für den Fall, dass es zwischen ihr und den Eigentümern zu keiner Lösung kommen sollte, ein Verfahren an, "in dem mit einer begrenzten Anzahl von Architekten sowohl die denkmalpflegerischen Aspekte wie auch die Einzelhandelsanforderungen behandelt werden"; angestrebt werde eine "umfassende Beendigung der Auseinandersetzung mit den Eigentümern". Diese wollen, wie berichtet, das Metropol zu einem großflächigen Einzelhandelsgeschäft umbauen.