Pflegenotstand in Bonn Mitarbeiter der Wohlfahrtsverbände demonstrieren am Freitag

BONN · Die Wohlfahrtsverbände aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis veranstalten am Freitag, 26. April, in Bonn eine Demonstration zum Pflegenotstand.

Ab 14 Uhr gehe für eine angemessene Kostenerstattung in der Pflege auf die Straße, damit auch in Zukunft die Qualität gesichert ist und faire Löhne für die Pflegenden möglich sind. Die Demo ist Teil einer NRW-Kampagne aller Wohlfahrtsverbände und startet in Bonn auf dem Münsterplatz.

Von dort ziehen die Demonstranten über Remigiusstraße, Markt, Sternstraße, Bonngasse, Friedrichstraße, Friedensplatz, Vivatsgasse wieder zum Münsterplatz, wo gegen 15 Uhr eine Kundgebung geplant ist.

Mit ambulanten Pflegeangeboten ermöglichten die Wohlfahrtsverbände den Wunsch vieler pflegebedürftiger Menschen, im eigenen Zuhause zu bleiben und ihr Leben so selbstständig wie möglich zu leben, teilen die Organisatoren mit. Diese Angebote seien zunehmend in Gefahr, weil die Kranken- und Pflegekassen es ablehnten, Pflegeleistungen angemessen zu bezahlen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Mit der Lizenz zum Durchkämpfen
Judo-Olympionikin und Mathe-Professorin Laura Vargas Koch Mit der Lizenz zum Durchkämpfen
Zum Thema
Aus dem Ressort