1. Bonn

Münsterplatz Bonn - Aktionstag zum Katastrophenschutz

Was tun bei Stromausfall? : Aktionstag zu Katastrophenschutz auf dem Münsterplatz

Beim landesweit ersten Aktionstag zum Katastropenschutz am 2. Oktober dreht sich alles um Maßnahmen zum Umgang mit Ausnahmesituationen. Hilfsorganisationen präsentieren sich und ihre Arbeit auf dem Münsterplatz.

Am Samstag, 2. Oktober, findet der erste landesweite Katastrophenschutztag NRW auf dem Bonner Münsterplatz statt. Von 10 bis 17 Uhr gibt es unter anderem unter dem Motto „Blackout“ Informationen und Tipps zur Vorbereitung und zum Verhalten bei einem längeren Stromausfall.

Die gemeinsame Veranstaltung der Stadt Bonn und des Landes NRW sollte ursprünglich im Jahr 2020 stattfinden, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Eine Teilnahme ist nur mit 3G-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) möglich. Besuchende werden gebeten, die AHA-Regeln zu beachten. Alternativ ist es möglich, die Veranstaltung im Live-Online-Stream zu verfolgen.

Moderatorin Shary Reeves führt auf der Bühne und auf dem Gelände durch ein buntes Programm. Ein Aktionsparcours zeigt auf, wie es ohne Strom um das Kühlen, Heizen, die Verfügbarkeit von Geld sowie Trinkwasser, die Kommunikation und die Mobilität bestellt ist. Interessierte erhalten Informationen, wie sie sich selbst und ihr Umfeld auf einen Stromausfall vorbereiten können.

Mit der Veranstaltung soll auch der ehrenamtliche Katastrophenschutz mit seinen vielfältigen Aufgabenfeldern vorgestellt und zu eigenem Engagement ermutigt werden. Alle im Katastrophenschutz tätigen Organisationen präsentieren sich mit Infoständen und bei Talkrunden. Bei zwei Übungsvorführungen um 10.30 und 14.30 Uhr wird das Zusammenspiel aller Organisationen im Einsatz gezeigt. Für Unterhaltung auf der Bühne sorgen unter anderem das Springmaus-Theater mit einer Impro-Comedy (12.20 Uhr) und der Bonner Jazzchor (16.10 Uhr).

Weitere Informationen zum Programm und den Link zum Live-Stream gibt es unter https://kst2021.nrw