1. Bonn

Foto Schmidt in Bonn: Nach 47 Jahren - Geschäft muss schließen

Foto Schmidt in Bonn : Nach 47 Jahren - Geschäft muss schließen

Die Regale sind fast leer. Nur noch ein paar Bilderrahmen mit roten Preisschildern stehen in den Ecken. Foto Schmidt hat am Mittwoch den letzten Tag geöffnet. Das Fotogeschäft in der Vivatsgasse hat es 47 Jahre lang gegeben. Inhaber Harald Rothenbücher (71) kann aus gesundheitlichen Gründen das Geschäft nicht weiter führen.

Einen geeigneten Nachfolger gab es nicht. Rothenbücher hatte das Geschäft zusammen mit seiner Frau Marlies von seinem Schwiegervater Franz Schmidt 1975 übernommen. Dieser hatte es 1965 gegründet. Mitte der 80er Jahre vergrößerte sich Angebot. Der Geschäftsraum wurde komplett umgebaut und so die Verkaufsfläche vervierfacht. Während vorher die Kunden nur Fotoapparate kaufen konnten, gab es von da an alles rund ums Foto - von Bilderrahmen bis zu Porträtaufnahmen.

"Foto Schmidt wurde zu einer der führenden Geschäfte für Passbilder und Hochzeitsfotografie in Bonn", sagt Rothenbücher. Im Jahr 2000 ging die Umstellung von analogen auf digitale Kameras auch an dem Geschäft nicht spurlos vorbei. Es wurden viel weniger Fotos entwickelt, und die Kunden kauften die Kameras lieber bei den großen Elektro-Markt-Ketten.

Deswegen baute das Ehepaar Rothenbücher das Foto-Studio weiter aus. 2001 erkrankte Marlies Rothenbücher und war von da an arbeitsunfähig. Harald Rothenbücher führte das Geschäft alleine weiter: "Aber ohne meine Mitarbeiterinnen hätte ich das niemals so geschafft."

Nach dem Umbau will TUI Mitte April an der Stelle ein Reisebüro eröffnen. Harald und Marlies Rothenbücher werden dann das erste Mal seit zehn Jahren in den Urlaub fahren. Das Ziel ist Sylt.