"Platz da! Weg da!" Polizei fahndet nach Rennradfahrer

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Rad- und Fußweg entlang der Beueler Rheinaustraße wurde am Montagabend ein 43-jähriger Fahrradfahrer verletzt. Ein weiterer Radler, der an dem Unfall beteiligt war, entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Beuel. (bd) Bei einem Verkehrsunfall auf dem Rad- und Fußweg entlang der Beueler Rheinaustraße wurde am Montagabend ein 43-jähriger Fahrradfahrer verletzt. Ein weiterer Radler, der an dem Unfall beteiligt war, entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 43-jähriger Liegeradfahrer um 19.20 Uhr den Weg entlang der Rheinaustraße in Richtung Südbrücke. Als er an zwei Fußgängern vorbeifuhr, kam ihm plötzlich ein Rennradfahrer entgegen. Mit hoher Geschwindigkeit überholte der einen 67-jährigen Radfahrer, der in Richtung Beuel fuhr.

Nach Zeugenangaben rief der Rennradfahrer schon von weitem: "Platz da! Weg da!" Um den drohenden Frontalzusammenstoß mit dem Rennradfahrer zu vermeiden, lenkte der 43-Jährige sein Fahrrad nach links und stürzte dabei zu Boden.

Der 67-Jährige konnte sein Fahrrad nicht mehr rechtzeitig anhalten und fiel über den am Boden liegenden Liegeradfahrer. Der Rennradfahrer hingegen fuhr weiter. Eine Passantin, die das Geschehen beobachtet hatte, rief ihm hinterher, dass er anhalten solle.

Der Rennradfahrer stoppte dann auch, kehrte er um, fuhr langsam in Richtung des Unfallortes und rief: "Der andere war schuld, ich rufe jetzt die Polizei!". Anschließend drehte er um und fuhr in Richtung Beuel davon.

Der 43-Jährige zog sich bei dem Unfall eine Kopfverletzung zu. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 67-Jährige blieb unverletzt. Entgegen seiner Ankündigung hatte der Rennradfahrer nicht die Polizei informiert und sich statt dessen unerkannt vom Unfallort entfernt.

Wegen des Verdachts der Unfallflucht bitten die Ermittler des Verkehrskommissariats nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Fahrradfahrer. Er wurde von Zeugen wie folgt beschrieben:

  • etwa 30 Jahre alt
  • schmales Gesicht
  • trug beigefarbene Kappe
  • beigefarbene Jacke
  • trug auf dem Rücken einen orange-roten Kurierdienstrucksack mit tropfenförmigem Deckel
  • fuhr auf einem auffälligen gelben Rennrad

Wer Hinweise zu dem flüchtigen Radfahrer geben kann, wird gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat im Bonner Polizeipräsidium unter der Rufnummer (02 28) 1 50 in Verbindung zu setzen.