1. Bonn

Islamisten-Patrouille in der City: "Scharia-Polizei" in Bonn aktiv

Islamisten-Patrouille in der City : "Scharia-Polizei" in Bonn aktiv

Trotz des Uniformverbots, das die Behörden von Nordrhein-Westfalen ausgesprochen hatten, ist die Gruppe um den Salafistenprediger Sven Lau weiter in Städten des Rheinlands unterwegs.

Ein Internetvideo belegt, dass eine Gruppe von mindestens sechs Leuten in Köln und Bonn unterwegs war, dieses Mal aber nicht zusätzlich mit "Shariah Police"-Westen ausgestattet.

Nach eigenen Angaben waren die Salafisten auch in Wuppertal und Leverkusen auf nächtlichen Patrouillen unterwegs mit dem Ziel, Glaubensgeschwister auf die Einhaltung islamischer Gesetze anzusprechen.

Das nordrhein-westfälische Innenministerium verwies auf Anfrage dieser Zeitung an die Bonner Polizei. Diese bestätigte die Existenz des Videos, das die Salafisten-Gruppe unterwegs auf Bonner Innenstadtstraßen zeigt. Allerdings habe man in dem Zusammenhang keine Hinweise von Zeugen oder Personen, die sich durch eine mögliche Ansprache der Salafisten belästigt gefühlt hätten, sagte ein Sprecher der Polizei. Um gegen die Gruppe rechtlich vorgehen zu können, brauche man aber entsprechende Hinweise. Die Behörde sagte, man sei weiterhin wachsam.

Die beiden in Kenia festgenommenen mutmaßlichen Al-Shabaab-Mitglieder aus Bonn sind von den kenianischen Behörden nach Deutschland ausgeliefert worden, teilte die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe mit. Die beiden Männer mit deutscher Staatsbürgerschaft seien am Wochenende am Frankfurter Flughafen gelandet und dort von Beamten des Bundeskriminalamtes festgenommen worden.

Die Berliner Polizei hat ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) festgenommen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft handelt es sich um einen 30-jährigen Mann mit türkischem Pass und Wohnsitz in Berlin. Er soll bis August in einem IS-Lager in Syrien an Waffen ausgebildet worden sein. Daher wurde er mit Haftbefehl gesucht und am Freitag nach seiner Rückkehr festgenommen.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung kämpfte er außerdem in Syrien für die Terrororganisation ISIS, die sich im Sommer in IS umbenannte. Dem Mann wird Vorbereitung einer schweren, staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen.