1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Verbindungen zu anderem Fall aufgetaucht: 18-Jähriger nach Messerattacke in Bonn erneut in Haft

Verbindungen zu anderem Fall aufgetaucht : 18-Jähriger nach Messerattacke in Bonn erneut in Haft

Nach einer Messerattacke Ende Januar in der Bonner Innenstadt wurde der mutmaßliche Täter kurz nach seiner Verhaftung wieder auf freien Fuß gesetzt. Jetzt sitzt der 18-Jährige erneut in Haft.

Ein 17-Jähriger ist am 23. Januar durch mehrere Messerstiche in der Nähe der Cassius-Bastei verletzt worden. Nur zwei Tage nach der Tat nahm die Polizei einen 18-jährigen Tatverdächtigen in Meckenheim fest. Wie die Ermittler nach seiner Vernehmung mitteilten, gab der 18-Jährige die Tat jedoch nicht zu und machte insgesamt zu dem Vorwurf keine Angaben. Auch die Tatwaffe konnte nicht bei ihm sicherstellt werden.

Da der Meckenheimer bisher nicht vorbestraft ist und nach Ermittlerangaben die Haftgründe der Wiederholungsgefahr, Fluchtgefahr oder Verdunklungsgefahr nicht vorliegen, wurde er nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Feststellung seiner Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt.

Doch seit dieser Woche befindet sich der 18-Jährige erneut in Haft. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ergaben sich im Rahmen der Ermittlungen Hinweise darauf, dass der 18-Jährige auch an einem Handy-Raub am Bonner Kaiserplatz im Dezember vergangenen Jahres beteiligt gewesen sein soll. Dort wurde ein 19-Jähriger ebenfalls mit einem Messer attackiert und verletzt.

Auf Grund der neuen Erkenntnisse erließ ein Richter am Donnerstagnachmittag einen Haftbefehl gegen den 18-Jährigen wegen versuchter räuberischer Erpressung. Der Meckenheimer wurde festgenommen und befindet sich aktuell in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern an.