1. Bonn
  2. Stadt Bonn

37-Jähriger in Bonn mit Stichwaffe schwer verletzt

Tatverdächtiger in Untersuchungshaft : 37-Jähriger in Bonner Südstadt mit Stichwaffe schwer verletzt

Am frühen Samstagmorgen ist ein 37-Jähriger nach einer Auseinandersetzung mit schweren Stichverletzungen in der Bonner Südstadt aufgefunden worden. Kurze Zeit später konnte ein 43-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Dieser sitzt nun in Untersuchungshaft.

Nachdem Zeugen gegen 0.30 Uhr am Samstagmorgen Hilferufe aus dem Bereich der Thielstraße und An der Elisabethkirche der Polizei gemeldet hatten, fanden die alarmierten Beamten kurze Zeit später an der Einmündung einen 37-Jährigen mit Stichverletzungen auf dem Boden liegend vor. Bis zum Eintreffen eines Rettungswagens und eines Notarztes leisteten die Polizisten Erste Hilfe und leiteten sofort eine Fahndung ein. Der Verletzte wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Wenig später konnte laut Polizei auf der Römerstraße ein 43-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Er kam am Sonntag wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Sein Auto wurde sichergestellt. Eine Tatwaffe wurde bei dem Verdächtigen nicht gefunden. Der genaue Geschehensablauf bei der Auseinandersetzung der beiden Männer ist bisher unklar. Eine Mordkommission übernahm die weitergehenden Ermittlungen zum Ablauf und zum möglichen Hintergrund des Geschehens.

Die Ermittler suchen auch noch nach der möglichen Tatwaffe, wohl ein Messer. Zu diesem Zweck wurde der Bereich rund um den Tatort, auch unter Zuhilfenahme eines Suchhundes, abgesucht.

Die Ermittler bitten mögliche weitere Zeugen, sich unter 0228/15-0 mit der Mordkommission in Verbindung zu setzen.