1. Bonn
  2. Stadt Bonn

BLB legt Zahlen für Bonn vor: 72.913 Quadratmeter Leerstand

BLB legt Zahlen für Bonn vor : 72.913 Quadratmeter Leerstand

Die Quadratmeteranzahl der leerstehenden Gebäude in Bonn bei gleichzeitiger Wohnungsknappheit ist offenbar kleiner als bislang angenommen. Allerdings gibt es zahlreiche unbebaute Grundstücke.

Die Schätzungen von Mitgliedern des Bundes Deutscher Architekten (BDA) Bonn-Rhein-Sieg bezüglich leer stehender Immobilien des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB) waren etwas hoch gegriffen. Eine GA-Anfrage beim BLB in Köln ergab nun, dass exakt 72.913 Quadratmeter bei Immobilien der BLB in Bonn leer und nicht vermietet stehen. Eine nicht unbeträchtliche Summe. Am Rande der BDA-Reihe „Städte im Stress“ am Montagabend war der Bonner Architekt Ralph Schweitzer von schätzungsweise 200.000 Quadratmetern Leerstand in Liegenschaften des BLB ausgegangen (der GA berichtete).

Unter den Leerständen ist als größte Liegenschaft das ehemalige Landesbehördenhaus und Polizeipräsidium mit mehr als 51.000 Quadratmetern von insgesamt 60.000, die nicht vermietet sind. Völlig leer sind das Landesinstitut für Landschaftspädagogik, die Polizeiwache Bonn-Mitte an der Bornheimer Straße, der ehemalige Landesbetrieb Straßenbau Bonn, das Jägerhäuschen im Kottenforst und eine Wohnung an der Endenicher Allee. Ein Drittel Leerstand ist im Unigebäude an der Römerstraße zu verzeichnen.

Die Architekten des BDA hatten den Leerstand in Immobilien der öffentlichen Hand angesichts der aktuellen Wohnungsnot kritisiert. Interessant ist aber auch der weitere Immobilienbesitz der BLB in Bonn: Insgesamt 81 mitunter unbebaute Grundstücke umfasst er. Deren Mietfläche beträgt fast 600.000 Quadratmeter, davon sind insgesamt 72.000 unvermietet, was rund zwölf Prozent entspricht.

Wie es mit dem Landesbehördenhaus weitergeht, zu dem der BDA eine interessante Nutzungsstudie vorgelegt hatte? Dazu äußerte sich BLB-Sprecher Frank Buch auf Anfrage. Es habe den gescheiterten Versuch eines Verkaufs gegeben. Aktuell prüfe der BLB erneut „die Möglichkeiten einer Veräußerung“. Nach erfolgter Prüfung werde dann die Liegenschaft ausgeschrieben. Buch geht von einer Verfügbarkeit im Zeitraum 2017/18 aus.