Unfall an der A565 in Bonn Grund für Herabstürzen der Glasscheibe an der Nordbrücke gefunden

Bonn · Die Autobahn GmbH hat untersucht, warum am Mittwoch eine Glasscheibe von der Nordbrücke auf einen darunterliegenden Weg gestürzt ist. Das ist der Grund für den Defekt.

Teile der Brückenverkleidung der Nordbrücke haben sich am Mittwochvormittag gelöst und sind zu Boden gestürzt.

Teile der Brückenverkleidung der Nordbrücke haben sich am Mittwochvormittag gelöst und sind zu Boden gestürzt.

Foto: Axel Vogel

Nachdem am Mittwochvormittag eine Glasscheibe von der Bonner Nordbrücke auf einen darunterliegenden Weg gestürzt war, hat die Autobahn GmbH die Hintergründe des Vorfalls untersucht. „Die Glasscheibe ist zerborsten und gemäß Versagensmechanismus von Sicherheitsglas in kleine Teile zerbrochen. Vermutlich wurde dies durch Fremdeinwirkung vom Verkehr ausgelöst“, sagt Unternehmenssprecher Sebastian Bauer. Polizei und Ordnungsamt hatten den Fuß- und Radweg, der unterhalb der Brücke von der Römerstraße zum Römerbad und zum Rhein verläuft, zwischenzeitlich abgesperrt. Die Autobahnpolizei kontrollierte die Verkleidung der Lärmschutzwand auf Beschädigungen und weitere lose Teile.