1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Brückensanierung in Bonn: Abrissarbeiten an der Viktoriabrücke gehen weiter

Brückensanierung in Bonn : Abrissarbeiten an der Viktoriabrücke gehen weiter

Nach einer erneuten Ausschreibung des Bonner Tiefbauamtes konnte der Auftrag für die weitere Sanierung der Viktoriabrücke vergeben werden. Die Abrissarbeiten sollen ab dem 7. August wieder aufgenommen werden.

Die im Januar eingestellten Abrissarbeiten an der Viktoriabrücke sollen ab August weiter gehen. Das teilte die Stadt Bonn jetzt mit. Nachdem im Rahmen einer bundesweit veröffentlichten Ausschreibung keine Baufirma ein Angebot abgegeben hatte, musste das Tiefbauamt der Stadt Bonn die Ausschreibung aufheben und neu ausschreiben.

Weil die Zeit knapp wurde und sich niemand auf die Ausschreibung gemeldet hatte, musste die Stadt Bonn aktiv werden und gezielt Firmen ansprechen. Mittlerweile liegt ein Angebot vor, das sich im Rahmen der geschätzten Kosten von rund 800.000 Euro bewegt. Der Auftrag für den Abriss wurde per Dringlichkeitsbeschluss vergeben.

Der mittlere Teil der Ostseite wurde bereits im Januar demontiert. Ab August soll die restliche Ostseite - genauer gesagt die Widerlager als auch die Vorlandbereiche - abgerissen werden.

Nach Angaben der Stadt sollen die Abrissarbeiten weiterhin bis Dezember 2017 abgeschlossen werden können. Dadurch können weitere Baumaßnahmen zeitgerecht umgesetzt werden und die vereinbarten Sperrpausen mit der Deutschen Bahn im kommenden Jahr eingehalten werden.