Geschäftsschließung in Bonn Aus für die Sport-Arena

Bonn · Und wieder geht eine Ära in Bonn dem Ende zu: Die 1998 in der ehemaligen Kaufhalle eröffnete Sport-Arena wird geschlossen. Nach dem Umbau der Ladenflächen soll ein Textil- und Haushaltswarendiscounter einziehen.

Die Tage der Sport-Arena in der Bonner City an der Remigiusstraße sind gezählt. Die Eigentümerin - die HBC Europe, eine Tochter der kanadischen Hudson’s Bay Company (HBC) - hat ihrer Pressestelle zufolge jetzt weitere Entscheidungen zur Entwicklung der Sport-Arena-Standorte in Deutschland getroffen. So sollen bis 2018 sechs Sport-Arena-Filialen, darunter auch die Bonner Filiale, in Textil- und Haushaltswarengeschäfte umgewandelt werden - in sogenannte Saks OFF 5TH-Läden.

Die Sport-Arena in Bonn wird Ende Januar 2018 schließen, teilte ein Sprecher des Unternehmens auf GA-Nachfrage mit. Nach einer Umbauphase will die HBC Europe, die auch Eigentümerin von Kaufhof/Galeria ist, dort auf rund 3200 Quadratmetern Verkaufsfläche einen Saks OFF 5TH-Store eröffnen. Die Filiale bietet laut HBC-Pressestelle Mode der gehobenen Klasse sowie Accessoires, Damen- und Herrenschuhe, Kindermode, Sportartikel und Haushaltwaren zu kleinen Preisen an. „Es ist eine Kombination aus hochwertigen Marken, tollen Preisen und ständigen Neuheiten“, sagte Berna Bartosch, Chefeinkäuferin von Saks OFF 5TH Europe.

Alle 32 derzeit in der Sport-Arena beschäftigen Mitarbeiter erhielten eine Arbeitsplatzgarantie und sollen in ähnlicher Position bei Saks OFF 5TH oder bei Galeria Kaufhof in Deutschland weiter beschäftigt werden. Vor dem Einzug der Sport-Arena 1998 befand sich die Kaufhalle in dem Gebäude.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Bitteres Geschäft für die Stadt
Kommentar zum Viktoriakarree in Bonn Bitteres Geschäft für die Stadt
Zum Thema
Aus dem Ressort