Feuerwehreinsatz in Tannenbusch Auto brannte in Tiefgarage

BONN · Die Feuerwehr ist in der Nacht auf den ersten Weihnachtstag nach Tannenbusch ausgerückt. In der Großraumgarage eines Wohnkomplexes stand ein Auto in Flammen. Verletzt wurde niemand.

 55 Wehrleute waren bei dem Brand in der Tiefgarage im Einsatz.

55 Wehrleute waren bei dem Brand in der Tiefgarage im Einsatz.

Foto: Jens Kleinert

Gleich mehrere Anrufer haben die Feuerwehr in der Nacht des ersten Weihnachtstages auf einen Brand in einer Großraumtiefgarage am Masurenweg aufmerksam gemacht. Da zunächst nicht klar war, was brannte und inwieweit auch angebundene Wohngebäude verraucht waren, rückte um 0.36 Uhr ein Großaufgebot von 55 Einsatzkräften aus. Ein Fahrzeug, das in der Garage lichterloh in Flammen stand, konnte jedoch nach Feuerwehrangaben schnell gelöscht werden. Unter Atemschutz hatten sich die Berufsfeuerwehrleute sowie ehrenamtliche Einsatzkräfte aus Buschdorf, Dransdorf, Endenich und Röttgen zuvor durch den Rauch zum Brandherd vorgearbeitet.

Wie Feuerwehrpressesprecher Martin Haselbauer am Einsatzort berichtete, wurde niemand verletzt. Die Bewohner des Blocks, in dem mehrere Gebäude über verschiedene Zugänge an das Tiefgaragensystem angeschlossen sind, konnten in den Mehrparteienhäusern bleiben.

Nach dem Ende des mehrstündigen Einsatzes übergab die Feuerwehr die Garage an die Polizei. Kriminalpolizisten sollen nun ermitteln, ob das Fahrzeug in Brand gesteckt wurde oder möglicherweise doch ein technischer Defekt die Ursache für das Feuer war.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort