1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Modernisierung der Tiefgarage in Bonn: Automaten der Operngarage zeigten falsche Preise an

Modernisierung der Tiefgarage in Bonn : Automaten der Operngarage zeigten falsche Preise an

Einige Automaten in der Operngarage haben nach der Umrüstung falsche Preise angezeigt. Der Fehler ist laut Bonner City Parkraum (BCP) mittlerweile aber behoben. Eine Zufahrt war bis Dienstag gesperrt.

Die Operngarage wird derzeit modernisiert, was mit Beginn des Jahres auch Einschränkungen für die Kunden bedeutet hatte. Wie die Bonner City Parkraum (BCP) auf Anfrage mitteilte, war die Zufahrt über die Straße Am Boeselagerhof bis diesen Dienstagabend gesperrt, die Zufahrt über das Rheinufer sei aber möglich gewesen. Ab diesen Mittwoch sollen beide Einfahrten uneingeschränkt zur Verfügung stehen, teilte BCP-Sprecher Michael Henseler mit.

Seit dem 1. Januar sind die Stadtwerke Bonn Eigentümerin der Liegenschaft. Den Betrieb hat die BCP von der Südpark Parkhaus-Service GmbH übernommen. Insgesamt betreibt jetzt die City Parkraum, die von Rainer Schneider und Dominik Barton geführt wird, zehn Parkhäuser und -plätze in der Innenstadt. Man habe sich an der Oper, so Henseler, dazu entschlossen, geplante Modernisierungen im laufenden Geschäft umzusetzen, damit die rund 380 Stellplätze weiterhin anfahrbar bleiben. Andernfalls hätte man sie für einen Zeitraum von zwei Wochen schließen müssen.

Gemeinsame Leitstelle in der Innenstadt

Unter anderem hat die BCP dort mehrere Kilometer Glasfaser verlegt, um mehr als 20 Kameras zu installieren. Die Installation der Kameras habe sich bereits bewährt. Nach einer „massiven Sachbeschädigung“ habe die Polizei den mutmaßlichen Täter über die Bilder identifizieren und stellen können. „Wären die Kameras nicht installiert gewesen, wäre der Täter wahrscheinlich davongekommen, da er sich auf einer anderen Ebene bewegte als der Servicemitarbeiter, der früher vor Ort die Aufsicht hatte“, teilte Henseler mit.

Am Ende der Modernisierung soll die Kontrolle der Operngarage über insgesamt 35 Kameras aus der gemeinsamen Leitstelle der BCP in der Innenstadt erfolgen. Die City Parkraum, Eigentümer sind die Stadtwerke und der Verein Parkgemeinschaft, sieht große Vorteile in der Kameraüberwachung über eine 24 Stunden besetzte Leitstelle. Einige Kunden hatten in der Vergangenheit kritisiert, dass keine festen Garagenaufseher mehr vor Ort sind.

Beleuchtung wird ausgetauscht

In den nächsten Monaten will die BCP die Beleuchtung austauschen und modernisieren, um das Sicherheitsgefühl der Kunden zu steigern, erklärte Henseler.

Die BCP räumte ein, dass bei der Umrüstung in den ersten Tagen einige Automaten ausgefallen waren, es hätten aber stets drei funktioniert. Nach der Beschwerde eines GA-Lesers erklärte Henseler, dass die Automaten nach der Übernahme teilweise falsche Preise angezeigt hätten: „Das ist korrekt, und dafür entschuldigen wir uns vielmals.“ Für einen Parkplatz vor, während und nach Veranstaltungen in der Oper gebe es einen Festpreis von drei Euro. Kunden hätten in Einzelfällen vier Euro gezahlt: „Hierbei wurde versehentlich eine Stunde des Nachttarifs zusätzlich abgerechnet“, so Henseler. Beim händischen Eintragen der Sondertarife ins Abrechnungssystem seien Fehler unterlaufen. Den Fehlbetrag hätte die BCP bei Reklamationen erstattet.