1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bahnhof Bonn: Stadt hält an Zeitplan für die Rabinstraße fest

Sperrung am Bahnhof Bonn : Stadt hält an Zeitplan für die Rabinstraße fest

Mitte Juni, also in knapp drei Monaten, soll die Rabinstraße am Bahnhof fertig ausgebaut sein. An diesem Zieltermin hält die Stadt auch nach einigen Holprigkeiten seit Baubeginn vor zwei Wochen fest.

Erdarbeiten sind in den vergangenen Tagen auf der Straßenseite entlang der Bahnstrecke zu beobachten, Verkehrsbeeinträchtigungen hielten sich zuletzt in Grenzen. Wie berichtet, hatte die Baustelle zunächst viele Autofahrer überrascht, was am ersten Tag ein Verkehrschaos zur Folge hatte.

Nun aber sagt Tiefbauamtsleiter Peter Esch: „Trotz einiger im Untergrund vorgefundener Überraschungen wie einen Kabeltrog und ein altes Gewölbe sind wir im Zeitplan. Zum jetzigen Zeitpunkt ist davon auszugehen, dass die Maßnahme wie angekündigt Anfang Juni abgeschlossen wird.“

Behält Esch Recht, würde er auch die Wette um einen Kasten Bier gewinnen, die ihm noch kurz vor Beginn der Arbeiten ein Anwohner der Thomas-Mann-Straße angeboten hatte, weil er eine Fertigstellung bis Mitte Juni angezweifelt hatte.

Die Rabinstraße wird im Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr am Alten Friedhof und der Thomas-Mann-Straße derzeit so ausgebaut, dass sie ihrer künftigen Funktion als Verbindung zwischen Viktoriabrücke/Autobahn und Hauptbahnhof/Parkhaus besser gerecht werden kann. Unter anderem wird derzeit der Gehweg auf der Straßenseite entlang der Bahn erneuert. Ebenso erhält die Straße einen 1,75 Meter breiten Schutzstreifen für Radfahrer. Später wird eine Linksabbiegerspur von der Rabinstraße in die Thomas-Mann-Straße eingerichtet, die vor allem der Erreichbarkeit der Tiefgarage in der Münsterstraße dienen wird.

Als Ersatzstrecke für die gesperrte Rabinstraße dient derzeit die Noeggerathstraße, auf der die Einbahnregelung für die Zeit der Bauarbeiten umgedreht wurde. Das bedeutet: Autofahrer werden aus Richtung Bahnhof über 50 Meter auf der Rabinstraße und sodann über die Noeggerathstraße geleitet und gelangen am Leoninum auf die Straße Am Alten Friedhof (City-Ring). Von der Kreuzung Berliner Platz/Oxfordstraße aus bleibt der Florentiusgraben bis zur Münsterstraße und somit zur Thomas-Mann-Straße/Rabinstraße befahrbar.