1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bahnverkehr in Köln/Bonn: Umleitungen und Ersatzverkehr in den Herbstferien

Bauarbeiten in den Herbstferien : Neue Einschränkungen für Bahnfahrer zwischen Köln und Bonn

Hinter Hürth-Kalscheuren ist in den Herbstferien Schluss: Die Bahn saniert rund um Köln mit rund 400 Baustellen ihr Netz, dadurch werden zahlreiche Züge aus Bonn und Umgebung umgeleitet oder durch Busse ersetzt.

Wer in den Herbstferien mit der Bahn zwischen Bonn und Köln unterwegs ist, muss sich auf längere Fahrzeiten gefasst machen. Die Bahn saniert zwischen dem 9. und 26. Oktober ihr Streckennetz in und um Köln. Dadurch werden auch zahlreiche Verbindungen ab dem Bonner Hauptbahnhof, ab Sechtem/Roisdorf und ab Brühl umgeleitet. „Die Fahrzeiten werden sich in den Herbstferien verlängern“, kündigte ein Bahn-Mitarbeiter am Donnerstag bei der Vorstellung der Pläne an. Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Welche Verbindungen in der Region sind in den Herbstferien betroffen?

  • RRX 5: Der Rhein-Ruhr-Express des Bahn-Konkurrenten National Express fährt zwischen Koblenz und Bonn mit veränderten Zeiten. Zwischen Bonn und Köln/Bonn Flughafen verkehrt einmal pro Stunde ein zusätzlicher Zug mit Halten in Roisdorf, Sechtem, Brühl und Hürth-Kalscheuren. Ab dem Flughafen können die Fahrgäste in andere Verkehrsmittel nach Köln umsteigen.
  • RB 26: Die Züge zwischen den Hauptbahnhöfen Bonn und Köln fallen aus. Zwischen Koblenz und Bonn läuft der Verkehr wie gewohnt weiter.
  • RB 48: Zwischen Bonn und Hürth-Kalscheuren fahren Züge, die weitere Verbindung nach Köln Hauptbahnhof fällt jedoch aus. Fahrgäste können in Brühl in Ersatzbusse nach Köln umsteigen. Im Berufsverkehr werden außerdem Fahrten zwischen Opladen und Hürth-Kalscheuren auf eine Güterzugstrecke ohne Haltepunkte umgeleitet. Zwischen Hürth-Kalscheuren und Mehlem halten die Züge regulär an den Bahnhöfen.

Was sind die alternativen Routen nach Köln an den einzelnen Bahnhöfen?

  • Bonn Hauptbahnhof: Die Bahn empfiehlt die Fahrt per Bus (529,537, 607) oder Straßenbahn (62) nach Bonn-Beuel, ab dort mit dem RE 8 oder der RB 27 nach Köln.
  • Sechtem, Roisdorf, Brühl: Fahrgäste mit dem Ziel Köln können mit dem RRX 5 bis zum Flughafen Köln/Bonn fahren. Ab dort bestehen mehrere Anschlüsse nach Köln. Eine weitere Möglichkeit ist es, ab Brühl mit Ersatzbussen nach Köln zu fahren. Von Roisdorf West oder ab Brühl fährt außerdem die Straßenbahn Linie 18 weiterhin nach Köln.

Was haben die Bauarbeiten für Auswirkungen auf den Fernverkehr?

Fernverkehrszüge halten während der Bauarbeiten nicht an den Hauptbahnhöfen Bonn und Köln, in Remagen und Andernach. IC- und EC-Züge halten statt in Bonn in Beuel, in Köln ist als Ersatz für den Hauptbahnhof die Station Messe/Deutz vorgesehen. ICE-Züge auf der Strecke Köln-Frankfurt sind von den Störungen nicht betroffen.

Foto: Grafik

Wo gibt es Fahrkarten für die Ersatzbusse?

In den Bussen können Fahrgäste keine Tickets kaufen. Diese müssen zuvor online, am Automaten oder Schalter erworben werden. Zeitkarten gelten auch auf den Umleitungsstrecken.

Was wird gebaut?

Nach Arbeiten in den Sommerferien setzt die Bahn den Ausbau der Strecke zwischen Bonn und Köln in den Herbstferien fort. Für das mit rund 25 Millionen Euro veranschlagte Projekt sind bis zu 200 Arbeiter an 400 Baustellen beschäftigt. Dabei geht es vor allem um Arbeiten an den Elektronischen Stellwerken, damit sollen Stromausfälle auf der Strecke vermieden werden. Dazu kommen neue Signale, Kanalarbeiten und Lärmschutzmaßnahmen. Der Bahnhof Köln-Süd wird modernisiert.

Weitere Informationen gibt es unter www.bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Bahnlinien abonniert werden. An den größeren Bahnhöfen sollen außerdem mehr Mitarbeiter für die Beratung zur Verfügung stehen.